MEIN LIEBLINGS-EQUIPMENT AUF

(WEIT-)WANDERUNGEN

Eigentlich habe ich mich wirklich gesträubt, einen dieser schon tausend Mal gelesenen Blogartikel zum Thema „Die ultimative Packliste für Deine Wanderung“ oder „Was Du auf Deiner Wanderung auf keinen Fall vergessen solltest“ zu schreiben.

Warum ich das dann um Himmels Willen trotzdem mache?

Nach meiner 700 km langen Weitwanderung auf dem Alpe-Adria-Trail habe ich sooo viele Nachfragen erhalten, was ich denn in meinen Rucksack gepackt habe und welche Outdoor-Ausrüstung ich empfehlen würde. Also gut, dann probiere ich es halt auch einmal. Und los geht’s mit meinem Lieblings-Equipment.


Regenjacke Andina Páramo Packliste wandern Ausrüstung

Wie ich auf dem Alpe-Adria-Trail unterwegs war

Für meine Weitwanderung habe ich die bequeme und gemütliche Variante gewählt und einen Gepäcktransport für alle 37 Etappen gebucht. Wenn Du den Trail über das Alpe-Adria-Trail Buchungscenter organisierst, ist das problemlos möglich, und für mich war es mit meinen Schulter-Nackenproblemen die perfekte Lösung.

Ein weiterer großer Vorteil dieses Komfort-Services war natürlich, dass ich mich bei der Zusammenstellung des Gepäcks nicht unbedingt extrem beschränken musste. Trotzdem werde ich versuchen in diesem Artikel nur die absolut notwendigen Teile, die auf Deine Packliste zum Wandern gehören, aufzulisten.

Ach so, da ich in Pensionen oder Hütten übernachtet habe, fehlen in meiner Aufstellung Ausrüstungsgegenstände wie Zelt, Iso-Matte und Schlafsack oder Kochutensilien.

Falls Du also abenteuerlicher als ich unterwegs sein möchtest, schau auf jeden Fall auch mal in diese Packlisten von meiner Outdoor-Kollegin Fräulein Draußen hinein.

Und auch bei Anne vom Outdoor-Blog „Little Red Hiking Rucksack“ findest Du einen nützlichen und lesenswerten Blogbeitrag zum Thema Packliste – Trekking mit Zelt.

Werbung / Offenlegung

Ich habe vor meiner Weitwanderung bei einigen Outdoor-Herstellern angefragt, ob sie sich vorstellen könnten, mich mit passendem Equipment zu unterstützen. Alle mir zur Verfügung gestellten Teile habe ich auf meiner Tour auf Herz und Nieren getestet.

Ich empfehle nur Produkte, die auch wirklich diesen Test bestanden haben und auf die ich auch bei künftigen Wanderungen nie mehr verzichten möchte. Du kannst Dich also darauf verlassen, dass ich hier für nichts Werbung mache, wovon ich nicht selbst zu 100% überzeugt bin.

Alle Artikel auf meiner Packliste, die mit einem * gekennzeichnet sind, habe ich von den Herstellern kostenlos als PR-Exemplare zum Testen erhalten. Ich bekomme für die Empfehlung hier keine Bezahlung, und auch die Links sind keine Affiliate-Links, an denen ich etwas verdiene.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung an Hess Natur, Bleed Clothing, super.natural, Woolpower Clothing, Clif Bar, Páramo, Alpin Loacker, Eagle Creek und Hopeville!


Mein Tagesrucksack

Generell ist es sehr schwierig, einen bestimmten Rucksack für Deine Wanderung zu empfehlen. Am besten lässt Du Dich in einem Fachgeschäft beraten, da jeder Rücken und Körperbau anders ist und jeder eine andere Variante als bequem empfindet.

Mein Tagesrucksack, der Vaude Splash 20+5, ist eigentlich als Bike Rucksack konzipiert, hat sich für mich aber auch auf der Weitwanderung bestens bewährt. Der Netzrücken ist sehr komfortabel und gut belüftet und auch der Hüftgurt durch seine ergonomische Form und Breite total angenehm zu tragen. Der Rucksack sitzt für mich persönlich perfekt, und ich liebe die petrolgrüne Farbe.

Das Packvolumen von 20 Litern war für meine Tageswanderungen immer mehr als ausreichend. Und auch wenn bei einer Etappe mal kein Gepäcktransport angeboten werden konnte, hat alles für die Hüttenübernachtung super hineingepasst.

Die mitgelieferte Regenhülle hat auch ihren Zweck erfüllt.

Da ich nicht nur gerne wandere, sondern auch leidenschaftlich gerne Mountainbike fahre, finde ich auch die Helmhalterung äußerst praktisch.

Meine Wanderschuhe

Genauso schwierig und unsinnig ist es, hier den perfekten und ultimativen Schuhtipp zum Wandern zu geben. Jeder Fuß hat eine andere Form, so dass ein bestimmtes Schuhmodell für den einen einwandfrei passt, für den anderen aber überhaupt keinen Sinn macht und nur zu Blasen und Schmerzen führt.

Auch hier gilt: Ab zum Fachhandel, wo die Wanderschuhe in Ruhe – auch auf verschiedenen Untergründen – getestet werden können und es eine anständige, auf jeden individuellen Fuß abgestimmte Beratung gibt.

Generell ist aber gerade bei einer Weitwanderung, auf der der Fuß täglich stark beansprucht wird und das Terrain oft wechselt, ein guter und stabiler Multifunktionsschuh empfehlenswert.

Ich schwöre daher seit Jahren auf den Lowa Renegade GTX Mid Ws. Der mittelhohe Schaft bietet mir Stabilität und guten Halt auch im alpinen Gelände. Die Sohlenkonstruktion hat mich schon oft bei gerölligen und rutschigen Passagen gerettet. Ist halt einfach ein Klassiker, mit dem ich bestens zurechtkomme und der auch nach über 1.000 Wanderkilometern bei mir noch nicht reif für den Abschied ist.

Als Ersatzschuhe und für den abendlichen „Ausgang“ hatte ich die Zustiegsschuhe La Sportiva TX2 Woman auf meiner Packliste. Die sind ein ganzes Stück leichter als die Lowa Bergschuhe, aber aufgrund ihrer robusten Sohle trotzdem perfekt zum Wandern und auch für technisch kniffligere Passagen bestens geeignet. Diese Schuhe sind für mich die beste Kombination aus Trailrunning- und Kletterschuhen, aber auch im Alltag mein treuer Begleiter.

Tagesrucksack Vaude Packliste wandern Ausrüstung
Mein Tagesrucksack Vaude Splash - ist die Farbe nicht schöööön?
Outdoor Kleidung Wanderschuhe Lowa Packliste wandern
Die nächsten 700 km schaffen meine Lowa Wanderschuhe sicher auch noch

Meine Wanderstöcke

Ich bin so froh und dankbar, dass ich Trekkingstöcke zum Wandern im Gepäck hatte. Die Alpin Loacker Carbon Pro Kork Faltstöcke* kann ich bedenkenlos und aus tiefster Überzeugung für jede Weitwanderung empfehlen. Die Wanderstöcke aus leichtem Carbon lassen sich total praktisch und easy auf ein kleines Packmaß zusammenfalten. Außerdem habe ich die ergonomisch geformten Korkgriffe sehr beim Wandern geschätzt.

Auf zahlreichen rutschigen Streckenabschnitten und vor allem beim Abstieg über Wege voller Geröll, Schotter oder nassen Wurzeln haben mich die Stöcke vor so manchem Sturz gerettet.

Und auch meine Knie haben sich über die Entlastung bei endlos erscheinenden Wegpassagen bergab gefreut.

Mein Fazit nach 700 km wandern auf dem Alpe-Adria-Trail: NEVER EVER ohne Wanderstöcke. Und die von mir benutzten sind vom Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber so manchem bekannteren Konkurrenten einfach unschlagbar!

Trekkingstöcke Alpin Loacker Packliste wandern Ausrüstung
Auf meine Wanderstöcke von Alpin Loacker war stets Verlass

Falls Du mehr über meine Weitwanderung auf dem Alpe-Adria-Trail erfahren möchtest, wie ich mich darauf vorbereitet habe und wie meine Erfahrungen auf den einzelnen Etappen waren, stöbere gerne in meinen Alpe Adria Trail Blogartikeln.


Meine Outdoor-Kleidung zum Wandern

Shirts & Oberbekleidung

Falls Du eine Weitwanderung planst, gehören unbedingt gute Merino-Shirts auf Deine Packliste.

Im Vorfeld hatte ich schon von einigen wandererfahrenen Bekannten und Bloggern gelesen, dass diese einfach die beste Wahl sind und so viele Vorteile bieten. Ich habe es nun selbst getestet und möchte keine anderen synthetischen Materialien mehr beim Wandern tragen.

Insgesamt solltest Du auf jeden Fall 2-3 kurzärmlige und 2-3 langärmlige Shirts für Deine Weitwanderung einpacken. Die meisten anderen Blogger empfehlen sogar weniger Shirts als ausreichend, aber da ich den Vorzug des Gepäcktransports nutzen konnte, habe ich mich für eine etwas größere Auswahl und ein wenig mehr Luxus entschieden.

Da ich mittlerweile sehr auf nachhaltig produzierte Outdoor-Bekleidung Wert lege, kann ich Dir Shirts aus Merinowolle von den folgenden Herstellern empfehlen.

Hess Natur bietet in seiner Outdoor-Kollektion Shirts aus reiner Bio-Merinowolle* an, die ich beim Wandern geliebt habe. Die sind so atmungsaktiv und geruchsneutral, dass sie selbst nach tagelangem Gebrauch nicht gemüffelt haben. Und auch nach starkem Schwitzen oder einem kräftigen Regenschauer sind die Shirts ruckzuck wieder getrocknet. Ab sofort meine absoluten Lieblingsoberteile bei jeglicher sportlicher Aktivität.

Merino Shirt Hess Natur Packliste Wandern Ausrüstung
Tolle Aussicht auf den Faaker See in meinem Merino Shirt von Hess Natur
Merino Shirt Hess Natur Packliste Wandern Ausrüstung
Am Gletscher des Großglockners im Merino Look von Hess Natur

Wenn Du beim Wandern nicht nur gut ausgerüstet sein möchtest, sondern auch auf Style und Design wert liegst, lege ich Dir unbedingt die Merino-Mix Shirts von super.natural* ans Herz. Diese bestehen zwar nicht zu 100% aus Merino Wolle, sind aber ebenfalls Mulesing-frei, geruchshemmend und temperatur-regulierend.

Vor allem haben mich hier die witzigen und stylischen Aufdrucke und Designs überzeugt, aber auch preislich sind sie eine gute Alternative zu reinen Merinoshirts. Gemütlich und schick, wenn auch durch den Synthetik-Anteil ein wenig schneller müffelnd.

Als einzige Alternative zu Shirts aus Merinowolle, kommt für mich noch der atmungsaktive Funktionsstoff Tencel in Frage, ein Eukalyptuszellstoff, der von einem meiner Lieblingsproduzenten nachhaltiger Kleidung – Bleed Clothing – verwendet wird.

Dieses Lizardskin Tencel Shirt* war ebenfalls einer meiner liebsten Begleiter auf dem Alpe-Adria-Trail. Günstiger als Merinowolle, und doch überraschend geruchshemmend und klimaregulierend. Ein angenehmes Tragegefühl und wie fast alle Kleidungsstücke von Bleed Clothing zusätzlich auch noch richtig schick und stylisch. Find ich gut!

Shirt supernatural Packliste Wandern Ausrüstung
Bitte einmal den Fresh Air Cocktail von meinem super.natural Shirt nach der Anstrengung
Shirt Bleed Clothing Packliste Wandern Ausrüstung
Mit meinem Lieblingsshirt von Bleed Clothing unterwegs in den Nockbergen

An etwas kälteren Wandertagen war ich total dankbar für mein langärmliges Woolpower 200 Turtleneck Zip Shirt*, was ebenfalls aus einem Merino-Mix besteht. Bei Wind und Wetter hat mich dieses warm gehalten und super isoliert. Außerdem fand ich das Frotteematerial extrem gemütlich und überhaupt nicht kratzend auf der Haut.

Vom schwedischen Funktionsbekleidungs-Unternehmen Woolpower, das sich zu einem Spezialisten im Bereich der wärmenden Bekleidung und der Thermounterwäsche gemausert hat, bin ich echt begeistert. Da ich gerade auf Wanderungen und überhaupt bei allen Outdoor-Aktivitäten auf den Zwiebel-Look schwöre, ist auch die Woolpower Vest 400 Merino-Weste* ein unverzichtbarer Bestandteil meiner Packliste zum Wandern geworden.

Sie schützt perfekt vor Kälte, ist super-stretchy und bequem geschnitten und liegt total angenehm weich am Körper. Ich hatte sie jeden Tag in meinem Rucksack dabei und war somit immer gewappnet bei plötzlichen Wetterumschwüngen. Egal, ob einfach über einem Shirt oder unter einer Regenjacke getragen, auf die konnte ich mich verlassen.

Shirt Woolpower Packliste Wandern Ausrüstung
An der unglaublichen slowenischen Soca mit meinem Woolpower Shirt
Outdoor Kleidung Weste Woolpower Packliste wandern
Kuschelig warm mit meiner Weste von Woolpower

Wanderhosen

Klar, Leggings zum Wandern sehen schick aus und sind auch unheimlich bequem zu tragen, ich konnte mich jedoch bisher nicht so recht mit ihnen anfreunden. Mir fehlen einfach die Taschen und so manche Funktionalität einer Trekkinghose. Ich kann einfach nicht anders als mit Taschentüchern in der linken Hosentasche und mit meinem Handy in der rechten zu wandern. Das mag einer meiner Ticks sein, aber so what, ich schwöre auf die lange Adidas Terrex Hike Hose. Die Hosentaschen und der Gummizug im Bund sind extrem praktisch und das weiche Stretch-Material sorgt für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit! Für mich die perfekte Wanderhose!

Neben einer langen Wanderhose solltest Du natürlich auch noch eine kurze Hose bzw. Shorts für Deine Weitwanderung einpacken. Ehrlich gesagt habe ich da gar keinen persönlichen Favoriten für Dich, ich habe einfach ein Paar meiner Lieblings-Bike-Shorts eingepackt.

 

Wandersocken

Mindestens ebenso wichtig wie gute und robuste Wanderschuhe sind für mich die passenden Socken, von denen ich vier Paar mitgenommen habe. Es geht aber natürlich auch mit weniger Exemplaren, wenn Du öfters zur Waschpaste greifst.

Bevor ich zu meiner Weitwanderung auf dem Alpe-Adria-Trail aufgebrochen bin, hatte ich ständig Probleme mit wunden Stellen oder Blasen an den Füßen. Zum Glück bin ich rechtzeitig auf die Wandersocken von Wrightsock aufmerksam geworden. Das sind spezielle doppellagige Socken, die Reibung verhindern und so super vor Blasenbildung schützen. Außerdem verrutschen sie nicht und isolieren gut gegen Wärme und Kälte.

Es gibt verschiedene Modelle, von denen ich persönlich Merino Coolmesh II crew bevorzuge.


Outdoor-Jacken

Der absolute Alleskönner auf meiner Weitwanderung war die Regenjacke Andina von Páramo*. Diese 635 g schwere Hardshell-Jacke hat mich mit ihrer PFC-freien Imprägnierung sowohl gegen Kälte, Wind als auch Regen geschützt. Die neue Technologie des Nikwax Analogy Außenmaterials sorgt für perfekten Wetterschutz und ist extrem robust und wasserabweisend. Außerdem fand ich toll, dass sie nicht wie manch andere Regenjacke so geknistert hat beim Laufen. Du weißt sicher, was ich meine. 😉

Durch die Belüftungs-Reißverschlüsse an beiden Seiten konnte ich die Jacke sowohl bei warmen als auch bei kalten Temperaturen tragen. Von der Atmungsaktivität des Materials war ich eh sehr begeistert, da habe ich schon ganz anderes erlebt.

Und schick ist sie allemal, oder?

 

Für gemütliche Abende auf der Hütte oder auch als wärmenden Allrounder hatte ich noch die Polartec Fleecejacke von Bleed Clothing* dabei.

Wie alle Teile von Bleed ist sie fair produziert und aus einem Recyclingstoff hergestellt. Dieser ist dank Atmungsaktivität nicht nur funktional, sondern auch mollig warm und angenehm zu tragen.

Regenjacke Andina Páramo Packliste wandern Ausrüstung
Ein Hoch auf meine Regenjacke von Páramo, die bei Wind und Wetter mein treuer Begleiter war
Fleece Jacke Bleed Clothing Packliste Wandern Ausrüstung
Auf dem Weg nach Slowenien mit meiner warmen Fleecejacke von Bleed Clothing

Sonstige Kleidungsstücke, die unverzichtbar sind

  • Schlafanzug und ein Paar warme Wollsocken
  • Badelatschen bzw. Hüttenschuhe
  • Unterwäsche – je nach Plaisir 😉
  • Mütze/Cappy bzw. Buff-Tuch als Allrounder für Kopf und Hals
  • Sonnenbrille
  • Badekleidung, wenn Du auch eine Wasserratte bist
  • optional: gemütliche Wellness-Kleidung für die Pausentage, zum Beispiel ein Funnel Hoodie von super.natural* und Leggings

Packtaschen

Wie konnte ich bloß auf meinen bisherigen Wanderungen, Touren und Reisen ohne Packtaschen klarkommen? Gerade bei einer mehrwöchigen Weitwanderung möchte ich diese nie wieder missen!

Dank diverser Packtaschen, in der ich die Kleidungsstücke und Kosmetika in sinnvolle Gruppen aufgeteilt habe, hatte selbst ich als Chaos-Queen keine Chance mehr.

In meinem Koffer und meinem Rucksack war es einfach immer ordentlich und perfekt organisiert, ich habe alles ruckzuck gefunden, und das tägliche Ein- und Auspacken war sowas von easy.

Das Packtaschen-Set vom Startup Hopeville* beinhaltet vielseitig einsetzbare Kompressions-Taschen in verschiedenen Größen. Diese sind leicht und reduzieren das Packvolumen auf ein Minimum, so dass es keine Platzprobleme im Koffer mehr gibt. Auch nach meiner zweimonatigen Rundreise und intensiver Nutzung sehen die Taschen noch aus wie neu, weshalb ich sie bedenkenlos empfehlen kann.

Eine noch weitaus größere Auswahl an innovativen und praktischen Packlösungen bietet das Team von Eagle Creek. Für jede Lebens- und Reiselage gibt es hier die passenden Ordnungshalter, die perfekt für alle Globetrotter geeignet sind. Auch Eagle Creek ist bluesign-Mitglied und garantiert so nachhaltige Produktionsmethoden. Auf meiner Weitwanderung durfte ich Produkte aus der Pack It Specter Reihe* testen, von denen ich total begeistert war. Sowohl kleineren Krimskrams, größere und kleinere Kleidungsstücke als auch Kosmetika konnte ich in den Packlösungen perfekt verstauen. Besonders praktisch fand ich den Pack it Specter Clean/ Dirty Cube* mit zwei separaten Seiten zur Trennung von sauberer und dreckiger Unterwäsche und Socken. Da die Trennwand sogar antimikrobiell beschichtet ist, hatte das saubere Zeug gar keine Chance zu müffeln. 😉

Packtaschen Hopeville Packliste wandern Ausrüstung
Ordnung muss sein - Praktische Packtaschen von Hopeville
Packtaschen Eagle Creek Packliste wandern Ausrüstung
Mit den Packtaschen von Eagle Creek wird das tägliche Ein- und Auspacken nicht mehr zur Last

Regen-Equipment

Ich hatte zwar meine Allrounder-Regenjacke im Gepäck, bei sintflutartigen Regenfällen schwöre ich aber auf meinen langen Regenponcho von Onemate*. Man schwitzt zwar ein wenig darunter, dafür sind aber Rucksack, Oberkörper, Kamera und Technik-Equipment optimal vor Hardcore-Regengüssen geschützt. Den Poncho kann ich schnell und leicht in einem kleinen Beutel im Rucksack verstauen und ruckzuck überziehen.

Außerdem gefällt mir, dass der Poncho ein sogenanntes CO2 positives Reiseprodukt ist. Für jedes verkaufte Produkt wird vom Hersteller-Startup Onemate nämlich ein Baum gepflanzt. Eine tolle und unterstützenswerte Aktion!

Falls der Regen zum Dauerzustand wird, empfehle ich auf Deiner Packliste zum Wandern auch noch lange Gamaschen von Tatonka und Rainlegs Regenschutz zum Schutz der Oberschenkel, wie ich sie auch zum Mountainbiken benutze. Für mich die bessere und praktischere Alternative zur Regenhose, da ich beides einfach über meine Wanderhose ziehen kann, was echt schnell gemacht ist. Ich kann mich darin ausgezeichnet bewegen und sie für alle Outdoor-Aktivitäten gebrauchen.

Regenponcho Onemate Packliste wandern Ausrüstung
Einen Schönheitscontest gewinne ich mit meinem Poncho zwar nicht, aber er ist soooo praktisch

Foto-und Technik-Ausrüstung

Ich bin alles andere als ein Profi-Fotograf und habe zudem keine Lust so viel schweres Equipment beim Wandern mitzuschleppen.

Auf meinen Touren begleitet mich immer die solide Systemkamera Sony Alpha 6000 mit dem Standard-Objektiv 16-50 mm. Ersatzakkus, Speicherkarten und ein Ersatz-Objektivdeckel (da ich ein chronischer Tollpatsch bin und den ständig irgendwo verliere) gehören natürlich mit auf meine Packliste. Und auch ein Ladegerät mit Ladekabel sowie ein leichtes Ministativ müssen in mein Wandergepäck.

Zur Navigation, Kommunikation, aber auch für schnelle Fotos und Videos zwischendurch, kann ich auf mein Smartphone Iphone X nicht verzichten. Der Vollständigkeit halber sei hier selbstverständlich auch das Ladekabel und eine gute Powerbank erwähnt.

Je nachdem in welchen Ländern Du wanderst, benötigst Du eventuell noch einen Steckdosenadapter und eine Verteilersteckdose.


Hygieneartikel und Kosmetika

  • Hair & Body Bar zum Duschen und Haare waschen von Hautsinn*
  • Deocreme von Hautsinn*
  • Zahnpasta bzw. Zahncreme-Konzentrat und Bambus-Zahnbürste, z.B. von Pandoo*
  • 1 Stück Kernseife oder Waschpaste für die Reisewäsche
  • 1 kleine Haarbürste bzw. Kamm
  • Sonnenschutz
  • Insekten- und Mückenschutz
  • Zeckenzange
  • Erste-Hilfe-Set
  • Ohropax
  • Blasenpflaster von Compeed
  • 1 Reisehandtuch von Pandoo*
  • Taschentücher
  • Desinfektionsgel
  • Menstruationstasse (schont die Umwelt, ist superpraktisch beim Wandern und spart Gewicht beim Gepäck)
  • Deine persönlichen Medikamente inkl. Schmerztabletten, Tiger-Balsam bei schmerzenden Muskeln und Magnesiumtabletten zur Vorbeugung von Muskelkater
  • Alles, worauf Du sonst im Kosmetikbereich nicht verzichten kannst, frage Dich aber wirklich bei jedem einzelnen Teil, ob es wirklich so lebensnotwendig ist (z.B. Nagelfeile, Rasierer, Zahnseide)

 

An dieser Stelle noch ein Tipp von mir, welches Teil ich bei langen, mehrtägigen Wandertouren nicht mehr missen möchte: die Podusche von Happy Po* – Lach nicht! 😉

Wenn Du gerade mitten im Wald unterwegs bist und sich ein „großes Geschäft“ ankündigt, kann das ganz schön ungemütlich werden. Mit der Podusche, die wirklich total leicht ist, hast Du die beste und nachhaltigste Alternative zu Toiletten-Feuchttüchern. Für mich die hygienischste Wahl und beste Möglichkeit, wenn gerade kein Klopapier zur Hand ist.


Verpflegung/ Proviant zum Wandern

Du hast Dich sicher schon gefragt, wann das Thema Essen endlich in meiner Packliste zum Wandern auftaucht, wo ich doch so eine Naschkatze bin.

Nun, es ist soweit, ich verrate Dir nun meine absoluten Lieblings-Müsliriegel, die nie in meinem Wanderrucksack fehlen dürfen. Die pflanzlichen Energieriegel von Clif Bar* stehen für mich völlig außer Konkurrenz. Ich habe mich ungelogen an jedem Tag meiner Weitwanderung auf mein Mittagsritual und gleichzeitig meine Mittagsmahlzeit gefreut. Die Clif Bar Riegel bestehen nicht nur ausnahmslos aus gesunden und natürlichen Zutaten, sie schmecken einfach genial, liefern schnell und zuverlässig Energie und machen satt!

Alle Geschmacksrichtungen, die ich bisher probiert habe, haben mich überzeugt – besonders begeistert bin ich jedoch von den Sorten „White Chocolate Macadamia“, „Crunchy Peanut Butter“ und „Blueberry Crisp“. Mhmmm… yummy, ich bekomme direkt schon wieder Hunger…. 😉

Energieriegel Clifbar Packliste Wandern
Meine tägliche Mittagspause mit den wahrscheinlich besten Riegeln der Welt

Was ansonsten nicht fehlen darf

  • Kleine Taschenlampe
  • Stirnlampe, falls Du mal später als geplant an Deinem Etappenziel ankommst
  • Dokumente (Personalausweis, Krankenversicherungskarte, Geldkarten, Bargeld)
  • 2-3 Wasserflaschen
  • Proviantbox für frisches Obst, Butterbrot o.ä.
  • 1 Göffel und evtl. 1 Taschenmesser/Multifunktionstool
  • Tagebuch/ Notizbuch und zwei Stifte
  • Bücher oder Hörbücher (ich habe ein Bookbeat-Abo und liebe es)
  • Kleiner grüner Wandermüllsack von meiner Bloggerkollegin Little Red Hiking Rucksack, der wiegt so gut wie nix, und Du kannst auf Deiner Wanderung ganz nebenbei noch etwas Gutes tun und Müll sammeln
  • Kartenmaterial
  • 1 – 2 Jutebeutel für dreckige Klamotten oder als Handtasche zum „Ausgehen“
  • Falls Du alleine unterwegs bist, evtl. ein Notfallsender mit Karabiner
  • 1 Maskottchen, wie mein Alpe-Adria-Trail Glücksbringer, das Murmeltier Schorschi 😉
Maskottchen Weitwanderung Packliste wandern
Darf ich vorstellen? Schorschi, mein persönlicher Beschützer auf dem Alpe-Adria-Trail

So, ich hoffe, Du konntest mit meiner Packliste zum Wandern und meinen persönlich getesteten Empfehlungen für Deine Outdoor-Ausrüstung etwas anfangen.

Falls Du etwas in meiner Aufstellung vermisst oder etwas total überflüssig findest, kannst Du mir gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag hinterlassen.

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Planung Deiner Weitwanderung und bin einfach mal so optimistisch, dass Dir meine Tipps bei der Vorbereitung und beim Packen behilflich sind.

Immer her mit Deinen Fragen, wenn noch etwas offen geblieben ist. 🙂

Und falls Du dir vorstellen kannst, eine Trekking-Tour in Tibet und/ oder Nepal zu unternehmen, schau unbedingt  auch mal in die Trekking-Packliste von meiner Blogger-Kollegin MS Well Travel hinein.

 

Liebe Grüße,

Deine Sabrina