Qualitätsregion Wanderbares Deutschland – Hast du schon einmal etwas von dieser Auszeichnung gehört oder warst womöglich bereits in einer Region, die sich mit diesem Siegel schmückt, unterwegs? Was zunächst vielleicht etwas dröge klingt und an einen bürokratischen Kriterienkatalog erinnert, ist in der Praxis ein ziemlich charmantes Konzept, das Wanderherzen höher schlagen lässt. 

Im vergangenen Jahr war ich in gleich drei zertifizierten Qualitätsregionen zum Wandern unterwegs und habe mal unter die Lupe genommen, ob die Auszeichnung auch wirklich hält, was sie verspricht. In diesem Beitrag möchte ich meine liebsten Wandererlebnisse im Frankenwald, der Solling-Vogler Region und den Sauerland-Wanderdörfern nochmal Revue passieren lassen. Warum es sich lohnt, hier einen Wanderurlaub zu verbringen und worauf du dich als Gast verlassen kannst, erfährst du genauso wie einen kurzen Überblick, was es überhaupt mit diesem Qualitätssiegel auf sich hat.

Werbehinweis
Dieser Artikel enthält Werbung für meine Kooperationspartner Solling-Vogler-Region, Frankenwald Tourismus und Sauerland-Wanderdörfer, die mich im vergangenen Jahr zu Medienreisen eingeladen haben. Die Inhalte und meine persönliche Meinung, die ich in diesem Beitrag wiedergebe, wurden dadurch nicht beeinflusst.
Qualtätsregionen -Wandern im Frankenwald im Höllental am Aussichtspunkt Hirschsprung
Unterwegs im Höllental mitten im Frankenwald

Qualitätsregion Wanderbares Deutschland – Was ist das überhaupt? 

Die Zertifizierung als Qualitätsregion Wanderbares Deutschland kann sich eine Tourismusregion nicht einfach so auf die Fahne schreiben. Und um diese Auszeichnung vom Deutschen Wanderverband zu erhalten, gehört auch weitaus mehr dazu, als einen oder zwei der sogenannten Qualitäts- oder Premiumwanderwege im Portfolio zu haben. Setzt sich eine Region das ehrgeizige Ziel, Qualitätsregion zu werden und mit dem Slogan „Wandern in der Königsklasse“ zu werben, muss sie sich mit Herz und Nieren dem Thema Wandern annehmen. Das fängt beim Prospektmaterial und Internetauftritt an und hört bei der Infrastruktur für Wanderer vor Ort noch lange nicht auf.

Das Prädikat für eine Wanderregion erhält nur, wer insgesamt 43 strenge Bewertungskriterien in den fünf Kategorien Wege und Besucherlenkung, Gastgeber, Service, Tourist-Information und Organisation erfüllt.

Per Definition des Deutschen Wanderverbandes ist „eine Qualitätsregion Wanderbares Deutschland eine Region, die

  • sich in der Wanderwegeinfrastruktur, der Beherbergung und dem Service dem Wandern verschrieben hat, 
  • mindestens fünf Tage abwechslungsreichen Wanderurlaub ermöglicht, 
  • vom Gast als abgeschlossene Region wahrgenommen wird und sich als solche vermarktet, 
  • eine nachhaltige Pflege des wandertouristischen Angebots sicherstellt, 
  • mit allen Partnern im Bereich Wandern strukturiert zusammenarbeitet (Großschutzgebiete, Wandervereine, Tourismusverantwortliche, Naturschutz etc.),
  • organisatorisch als Einheit auftritt,
  • In ihrer Bevölkerung Unterstützung für das Thema Wandern erfährt.“

Soviel zur Theorie. Wenn du noch tiefer in die Materie einsteigen möchtest, kannst du ja mal einen Blick in den Katalog der Qualitätskriterien für die Bewertung werfen.

Qualitätsregion -Sauerland Wanderdörfer Seebrücke am Diemelsee
Seebrücke am Diemelsee - eines der Sauerland Wanderdörfer

Meine Erfahrungen mit Wanderurlaub in Qualitätsregionen

Wie sieht das Ganze aber nun in der Praxis aus? Wie fühlt es sich an, eine solche Qualitätsregion zu bereisen, und welche Vorteile hast du, wenn du deinen Wanderurlaub hier verbringst?

Da mich im Frühling und Sommer 2022 gleich drei Wanderreisen in Qualitätsregionen geführt haben, kann ich mit Fug und Recht behaupten, ein gutes Gespür dafür bekommen zu haben. Sowohl in der Solling-Vogler-Region, als auch in den Sauerland-Wanderdörfern und dem Frankenwald hatte ich praktisch ein Rundum-Sorglos-Paket und habe mich als Wanderurlauberin immer willkommen und am rechten Fleck gefühlt. In allen drei Destinationen habe ich ein durchdachtes Wanderwegenetz kennengelernt, das überall hervorragend markiert und beschildert war.

Besonders das abwechslungsreiche Wegekonzept ist mir – nicht nur bei den Qualitätstouren der jeweiligen Region – positiv aufgefallen. So locken zum Beispiel in der Solling-Vogler-Region in Niedersachsen getreu des Mottos „Wilde Heimat“ wilde und heimatliche Touren für jeden Geschmack. Im Frankenwald sind es die zentralen Themen „Stille hören“, „Weite atmen“ und „Wald verstehen“, die den Fernwanderweg FrankenwaldSteig und die kürzeren Tagestouren FrankenwaldSteigla auszeichnen. Und in den Sauerland-Wanderdörfern entdeckst du die spannendsten Seiten und Geschichten der Region an den insgesamt 42 Sauerland Seelenorten, zu denen dich Themenwege und Sauerland-Spuren führen. So habe ich in allen drei besuchten Qualitätsregionen eine riesige Angebotsvielfalt gefunden – seien es nun sportliche und abenteuerliche Touren, oder eben eher gemütliche, gesundheitsorientierte Routen.

Auch die Gastgeber, gastronomischen Betriebe und Tourist-Informationen  – so unterschiedlich sie auch daherkamen – waren überall ganz auf Wanderer und Wanderinnen eingestellt und konnten mir meist zusätzliche Insidertipps liefern.

Was alle meine Wanderreisen in den Qualitätsregionen noch gemeinsam hatten? Ich konnte ganz besondere Wandererlebnisse sammeln, die ich garantiert nicht so schnell wieder vergessen werde. Und hier war ich letztes Jahr zu Gast:

Übersicht aller Qualitätsregionen

Frankenwald

Der Frankenwald liegt ganz im Norden Bayerns und erstreckt sich auf einer Fläche von ungefähr 1.200 Quadratkilometern zwischen den Städten Kronach, Kulmbach und Hof. In Oberfranken gelegen ist die waldreiche Region Teil des Mittelgebirgsgürtel Deutschlands.

Der Frankenwald grenzt unmittelbar an die Naturparke Thüringer Wald und Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale. Vom Main bis zum Grünen Band an der früheren innerdeutschen Grenze ziehen zahlreiche Wanderwege durch die abwechslungsreiche Landschaft.

Solling-Vogler Region

Die Solling-Vogler Region im südlichen Niedersachsen liegt östlich des Wesertals im Weserbergland und umfasst insbesondere den Solling, das zweitgrößte Waldgebiet Niedersachsen. Außerdem zählt noch der Vogler und der zwischen diesen beiden Mittelgebirgen gelegene Höhenzug Burgberg zum Naturpark.

Das Buntsandsteingebirge des Sollings, das bis zu 528 Meter über den Meeresspiegel reicht, ist ein Hochplateau mit Mischwäldern, Feuchtwiesen und Mooren.

Sauerland-Wanderdörfer

Die Sauerland-Wanderdörfer haben sich bundesweit als erste und größte der„Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“ zusammengeschlossen.

Insgesamt bestehen die Sauerland-Wanderdörfer aus elf Kommunen samt ihrer 280 Ortsteile und Dörfchen, die sich mit ihrem Wegenetz und Service-Angebot ganz dem Wandern verschrieben haben.

Dazu zählen Brilon, Diemelsee, Medebach, Lennestadt, Kirchhundem, Olsberg, Schmallenberg, Eslohe, Willingen, Winterberg und Hallenberg.

Übrigens<strong>:</strong>
Außer dem Frankenwald, den Sauerland-Wanderdörfern und der Solling-Vogler-Region gibt es bislang noch vier andere Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland. Und diese sind:

  • RÄUBERLAND im bayerischen Spessart
  • ZweiTälerLand in Baden-Württemberg
  • Lippe – Land des Hermann – im Lipperland und die
  • Region Edersee in Hessen
  • Nördlicher Schwarzwald
Qualitätsregionen - Couchflucht Sabrina Bechtold wandert auf dem Archotrail in der Solling-Vogler-Region
Hier bin ich ganz bestimmt nicht zum letzten Mal gewandert - es gibt noch viel zu entdecken in der Solling-Vogler-Region.

LESETIPP

Hast du Lust auf eine sportliche und abwechslungsreiche Mehrtagestour im Nördlichen Schwarzwald?

Auf der dreitägigen Rundwanderung „Stiefelreise Naturerlebnis“ rund um Calw  kannst du in völlig unberührte und dichte Wälder im Schwarzwald abtauchen.

Nördlicher Schwarzwald – Wandern auf der „Stiefelreise Naturerlebnis“ rund um Calw


Meine Lieblingswanderungen in den Qualitätsregionen

Frankenwald: Wandern im Höllental

Lust auf eine abenteuerliche Tour mit fast schon alpinem Charakter? Meine absolute Highlight-Wanderung im Frankenwald war definitiv die Runde durch das Naturschutzgebiet im wildromantischen Höllental. Von den alten Mauern der Burgruine Lichtenberg ist es nicht weit zu den ersten Basaltsteinformationen, die sich am Steilhang des anspruchsvollen Felsenwegs auftürmen. Felsentreppen und Wurzeln säumen den kraxeligen Pfad, der direkt hinunter in die Schlucht des Höllentals führt.

Nach einer Begegnung mit dem Teufel persönlich (Lass dich überraschen) versetzten mich die Aussichtspunkte auf den Felsvorsprüngen des Naturerlebnispfades in Begeisterung. Der Teufelssteg ist der perfekte Ort für eine kleine Pause auf den Felsen inmitten der tosenden Selbitz, bevor es dann über den Röhrensteig, die gnadenlos steile Eichensteiner Treppe und den Kanzel-Weg zum König David-Aussichtsbalkon geht. Garantiert fantastische Ausblicke ins Selbitztal warteten schließlich noch am Hirschsprung auf mich. Die hölzerne Skulptur des springenden Hirsches thront auf einem steilen Felsvorsprung, den man sich über eine kleine und felsige Gratpassage erobern kann. Wow – hier ist Schwindelfreiheit von Vorteil!

Qualitätsregionen - Wandern im Frankenwald auf dem Naturerlebnispfad im Höllental.
Der Naturerlebnispfad im Höllental bietet traumhafte Aussichten und ist unglaublich abwechslungsreich.

Der abenteuerliche Weg führt schließlich über das Deutsche Wanderdrehkreuz an der ehemaligen innerdeutschen Grenze zurück zum Infozentrum des Naturparks Frankenwald.

Schmale Pfade, eine spannende Wegführung und grandiose Aussichten – mehr Abenteuer geht im deutschen Mittelgebirge nicht!

Qualitätsregion - Couchflucht wandert auf dem Felsenweg im Höllental.
Ein wenig Trittsicherheit ist auf jeden Fall von Vorteil auf dem Felsenweg im Höllental.

Solling-Vogler Region: Archotrail

Einen mehr als gelungenen Wandertag hat mir der 23 Kilometer lange Archotrail – eine der wilden Touren in der Solling-Vogler Region beschert. Nur eines der Highlights dieses Qualitätsweges ist der Hutewald, in dem Exmoor-Ponies und Heckrinder als lebende Landschaftspfleger eingesetzt werden. Ich hatte das riesige Glück, das mir nicht nur die Nachfahren der Auerochsen begegnet sind, sondern auch zwei frei lebende Exmoor-Ponies über den Weg gelaufen sind. „Animals crossing“ mitten im Wald!

Die gemütliche Holzliegen an den Aussichtspunkten „Lug ins Land“  und der Sonreyhöhe eignen sich unbedingt für eine Pause mit Blick ins Weserbergland, bevor es dann über den schweißtreibenden Klippensteig zum Weser Skywalk geht. Hier schwebt die Aussichtsplattform scheinbar über Fels und Wasser und bietet tolle Fotomotive für alle Mutigen. Nervenkitzel inklusive.

Urige Eichen- und Buchenwälder führten mich zum Finale der Rundwanderung noch zu Hügelgräbern aus der Bronzezeit  (hier macht der Achotrail seinem Namen mal wieder alle Ehre) und schließlich zum mittelalterlichen Schloss Nienover und Nachbauten von Bürgerhäusern aus dem 12. Jahrhundert. Und so endet die kleine Zeitreise und abwechslungsreiche Tour wieder voll von neuen Eindrücken am Wanderparkplatz Nienover.

Qualitätsregion - Couchflucht Sabrina Bechtold genießt den Ausblick vom Weser Skywalk
Ausblick genießen am Weser Skywalk - Nur für Schwindelfreie!
Qualitätsregionen - Wandern in der Solling-Vogler-Region auf dem Archotrail
Ein paar Impressionen der "wilden" Qualitätstour Archotrail

Sauerland-Wanderdörfer: Veischeder Sonnenpfad

Meine allerliebste Wanderung in der Qualitätsregion der Sauerland-Wanderdörfer ist der Veischeder Sonnenpfad bei Lennestadt-Kirchhundem. Ich war auf der knackigen Nordschleife unterwegs, die am Aussichtsturm der Hohen Bracht mit einem Weitblick der Extraklasse startet. Wer sich so richtig auspowern möchte, kann natürlich auch direkt den kompletten Weg in Angriff nehmen und hat dann nach der Tour stolze 37 Kilometer und insgesamt fast 1.000 Höhenmeter auf dem Buckel.

Was den Veischeder Sonnenpfad auszeichnet, sind urige Naturpfade und immer wieder ein traumhaftes Panorama auf die Sauerländer Bergwelt. Wer gerne in die Weite schaut, wird hier nach fast jeder Kurve mit einem neuen Ausblick belohnt. Diese Aussichten muss man sich allerdings auch verdienen, und so haben es die steilen Anstiege teilweise ganz schön in sich. 

An der gemütlichen Wanderhütte mit Getränkestation mitten im Wald solltest du unbedingt eine Rast einlegen. Nach Herzenslust kannst du hier im Erdboden gekühltes Bier, Sekt, Limonaden und sogar selbst gebrannten Wacholderschnaps kredenzen. Prost!

Und als krönendes Finale der Tour wartet schließlich noch die Burg Bilstein mit Mittelalter-Feeling aus dem 13. Jahrhundert. Vom malerischen Innenhof war ich total begeistert. Insgesamt eine schweißtreibende und herausfordernde Runde, die nie langweilig wird und in punkto Abwechslung Bestnoten von mir erhält.

Qualitätsregion Sauerland Wanderdörfer - Burg Bilstein mit Couchflucht
Der Innenhof der Burg Bilstein ist der perfekte Ort für ein Päuschen!

LESETIPP

Letzten Frühling war ich mal wieder in der Qualitätsregion Frankenwald unterwegs, um neue Wanderwege zu testen. Außerdem habe ich mit dem Zelt auf dem Trekkingplatz am Döbraberg übernachtet und war sogar gemeinsam mit Lamas wandern.

Wandern im Frankenwald – 4 spannende Touren und Tipps für Dein Outdoor-Wochenende


Qualitätsregionen - Wandern in den Sauerland-Wanderdörfern auf dem Veischeder Sonnenpfad bei Brilon
Ein paar kunterbunte Impressionen vom Veischeder Sonnenpfad

Meine liebsten Unterkünfte in den Qualitätsregionen

Frankenwald: Schäferwagen auf dem MITIMINO-Lamahof

Es gibt solche Orte, die einen einfach nur glücklich machen. Ein ganz besonderer davon ist der MITIMINO Lamahof in der Nähe des Döbrabergs im Frankenwald. Hier habe ich auf einer großen Wiese am Waldrand im urigen Schäferwagen „Weidetraum“ übernachtet. Gemütlicher geht’s nicht – innen erwartet dich Holzduft, und von der kleinen Terrasse kannst du direkt über die Naturidylle blicken.

Die Gastgeber Michaela und Michael haben sich mit dem Lamahof einen riesigen Traum erfüllt. Und wer möchte bitte nicht auch Lamas als Mitbewohner haben? – Ich war jedenfalls völlig aus dem Häuschen, was meine Nachbarn anging.

Nicht zu vergessen: das erstklassige Frühstück, das mir ganz entspannt im Schäferwagen serviert wurde und die leckeren, selbstgemachte Pizzas aus dem Ofen der Merienda-Scheune am Abend.

Wohlfühlgarantie!

Qualitätsregion Frankenwald - Übernachtung im Schäferwagen Weidetraum auf dem Mitimino Lamahof
Bei einer Übernachtung im Schäferwagen auf dem Lamahof kannst Du es Dir so richtig gut gehen lassen.

Solling-Vogler Region: Wagenburg Solling

Eine naturnahe Unterkunft der ganz besonderen Art ist auch die Wagenburg Solling in Neuhaus, die sich in ruhiger Lage am Waldrand befindet. Hier habe ich in einem der fünf urgemütlichen Waldarbeiterwagen aus Holz übernachtet, die sich ringsherum um einen großen Schwenkgrill und Sitzgruppen verteilen. Mein komfortabler „Fuchsbau“ hat für mich mal wieder den großen Traum vom eigenen Tiny-House für ein paar Tage wahr werden lassen.

Abends habe ich den Tag am Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel ausklingen lassen, nach Herzenslust gegrillt und die Ruhe genossen. Einfach herrlich! Wer sich nach der anstrengenden Wanderung noch eine Extraportion Entspannung gönnen möchte, kann dies in der kleinen Fasssauna auf dem Gelände tun. Die von den Niedersächsischen Landesforsten betriebene Wagenburg Solling  ist definitiv mein Tipp für alle, die eine außergewöhnliche Location inmitten der Natur suchen.

Qualitätsregionen - Wagenburg Solling in Neuhaus in der Solling-Vogler-Region
Eine Unterkunft der ganz besonderen Art - Die Wagenburg Solling

Sauerland-Wanderdörfer: Trekkingcamp am Diemelsee

Ganz in der Nähe des Naturjuwels Diemelsee und direkt an den beiden Qualitätswanderwegen Diemelsteig und Uplandsteig findest du den Trekkingplatz „D1″ St.Muffert bei Heringhausen. Dieser gehört zu insgesamt neun Übernachtungsplattformen des Trekkingparks Sauerland – einem gemeinsamen Projekt der beiden Wanderdörfer Willingen und Diemelsee. Endlich konnte ich mal wieder mein Zelt aufschlagen und ganz alleine mitten in der Natur die Nacht verbringen.

Für ein Minimum an Komfort sorgen die Sitzgelegenheiten und eine Komposttoilette, ansonsten bist du ganz auf dich selbst gestellt – „Back to the roots“ ist hier das Motto. Die Lage hoch über dem Diemelsee ist einfach unschlagbar und könnte nicht idyllischer sein Und wer Glück hat, beobachtet vom Zelt aus vielleicht sogar ein paar äsende Rehe, die sich oft auf der Wiese am Waldrand aufhalten.

Ein Millionen-Sterne-Hotel für alle Naturfreaks!

Qualitätsregion - Panorama von der Trekkingplattform D1 bei St. Muffert/ Heringhausen im Sauerland
Das Panorama von der Trekkingplattform D1 bei St. Muffert/ Heringhausen

LESETIPP

Vier Tage lang war ich in der „Wilden Heimat“ – wie die Solling-Vogler-Region im Weserbergland auch liebevoll genannt wird – unterwegs. Hier kommen sowohl Abenteurer und Fernwander-Freaks als auch Genusswanderer auf ihre Kosten.

Schau mal, welche Wander- und Outdoor-Highlights ich in der Solling-Vogler-Region aufgespürt habe!

Solling-Vogler – Die schönsten Wanderungen in der „Wilden Heimat“ im Weserbergland


Einfach tierisch – Besondere Begegnungen in den Qualitätsregionen

Frankenwald: Lama-Trekking am Döbraberg

Eine Lama-Wanderung müsste es doch eigentlich auf Rezept geben – die sanftmütigen Tiere tun einfach der Seele gut. Dass ihre Gelassenheit und Lebensfreude ansteckend ist, konnte ich bei der geführten Wanderung vom MITIMINO Lamahof hautnah erleben. Mit Lamadame Melisse (alle 14 Tiere sind nach verschiedenen Gewürzen bekannt) war ich für zwei Stunden in den Wäldern rund um den Döbraberg unterwegs und habe die Wanderzeit mit den Tieren mit allen Sinnen genossen.

Die entspannte Tour in der Gruppe ist ein faszinierendes und unvergessliches Erlebnis für Groß & Klein. Und das liegt ganz bestimmt nicht nur an den herrlichen Waldwegen im Frankenwald. Mit Lama am Führstrick habe ich die Natur am Wegesrand nämlich mal von einer völlig anderen Seite kennengelernt. Wenn sich die flauschigen Wesen am frischen Büffet bedienen, ist schon mal etwas gutes Zureden und Beharrlichkeit gefordert. Ansonsten würden sich Anis, Tabasco und Kümmel wohl heute noch an den köstlichen Wiesenkräutern während der Tour laben.

Qualitätsregionen - Wandern mit Lamas am Döbraberg im Frankenwald
Das Büffet am Wegesrand ist mal wieder eröffnet. ;-)
Qualitätsregionen - Wandern mit Lamas in den Wäldern am Döbraberg im Frankenwald
Auch die Lamas genießen die Wald-Wanderung in vollen Zügen!
Qualitätsregionen - Couchflucht wandert mit Lamas am Döbraberg
Mein Lama und ich - Gesucht und gefunden! ;-)

Solling-Vogler Region: Rentier-Spaziergang an der Wildnisfarm

Alle Skandinavien-Fans aufgepasst! An der Wildnisfarm in Silberborn inmitten der Solling-Vogler-Region kannst du ganz besondere Erlebnisse mit Huskies und Rentieren buchen. Für einen Waldspaziergang mit dem 18-jährigen Rentier-Senior „Juri“ war ich natürlich sofort Feuer und Flamme und konnte es gar nicht abwarten, mit ihm und dem ausgebildeten Wildnispädagogen Axel Winter gemeinsam auf Tour zu gehen.

Auf wunderschönen Waldpfaden wanderten wir durch den hochsommerlichen Hochsolling – ich überglücklich aufgrund der nordischen Begleitung, Juri eher aufgrund der Flechten-Snacks, die ihn immer wieder als Belohnung erwarteten. Krönendes Finale nach dem Spaziergang war dann noch meine Begrüßung durch die restlichen Rentiere inklusive frisch geborenen zuckersüßem Rentierbaby. Was für ein tierisches Mikroabenteuer, das du auf keinen Fall in der Qualitätsregion verpasst solltest! 

Ich habe mir jedenfalls fest vorgenommen, hierhin nochmal zurückzukehren und dann vielleicht im Winter eine Husky-Tour mit dem Schlitten zu unternehmen.

Qualitätsregion - Rentier-Trekking mit Couchflucht an der Wildnisfarm in der Solling-Vogler-Region
Wenn Juri langsamer wird, lässt er sich ganz gut mit einem Stückchen Flechte zum Weitergehen bewegen... ;-)
Qualitätsregion - Rentier auf der Wildnisfarm in Silberborn in der Solling-Vogler-Region
Rentier-Opi Juri vor den Zelten der Wildnisfarm
Qualitätsregion - Wanderung mit Rentier in der Solling-Vogler-Region
Warum nicht auch mal mit einem Rentier spazieren gehen? Was für ein tolles Erlebnis!

Sauerland-Wanderdörfer: Auf den Spuren von Biebern am Diemelsee

Auf meinem Weg entlang des Diemelsees, den ich in Heringhausen startete, habe ich eine ganz besondere tierische Entdeckung gemacht. Mitten im Naturschutzgebiet Diemelsee, am Zufluss der Itter in den See, wurde die Natur plötzlich fast dschungelartig. In dieser unglaublichen Idylle des Mündungsbereiches konnte ich nicht nur zahlreiche Wasservögel und gefährdete Vogelarten erspähen. Zwischen all den Sumpfbäumen fühlte sich noch eine andere Spezies sichtbar wohl. 

Noch nie zuvor habe ich solch eine riesige Biberburg inmitten einer Baumwasserlandschaft gesehen! An diesem für die Nager perfekten Rückzugsort haben sie wirklich mehr als fleißig gewütet und ihre Spuren hinterlassen. So sehr ich mich jedoch bemühte und meine Augen offen hielt, leider konnte ich keinen Biber vor die Linse bekommen. Sie sind halt nicht umsonst nachtaktiv.

Wenn du mehr Glück haben möchtest als ich, solltest du unbedingt eine von einem Natur- und Landschaftsführer begleitete Biber-Safari buchen. Hier tauchst du ganz tief in den Lebensraum der Biber ein und erfährst jede Menge spannende Geschichten und Fakten über die Nager.

Qualitätsregion - Biberbau im Naturschutzgebiet Diemelsee
Was für eine gigantische Biberburg - Hier haben sich die Nager mal so richtig ausgetobt!
Qualitätsregion - Naturschutzgebiet Diemelsee mit Wasservögeln im Sauerland
Das Naturschutzgebiet Diemelsee ist ein wertvoller Lebensraum für viele Wasservogelarten.

Meine persönlichen Highlights in den Qualitätsregionen

Frankenwald: Zeltromantik am Döbraberg

Auch im Frankenwald kannst du zwischen sechs verschiedenen Trekkingplätzen wählen und so völlig legal unterm Sternenhimmel übernachten. Mein Favorit unter diesen und gleichzeitig eines meiner persönlichen Highlights im Frankenwald ist der Trekkingplatz am Döbraberg. Diese idyllische Location liegt auf der Südwestseite gleich unterhalb des Gipfelplateaus.

Und was das bedeutet, erfuhr ich direkt nachdem ich mein Zelt aufgebaut hatte und es Zeit war, die Füße hochzulegen: Ein Weitblick zum Sonnenuntergang, von dem ich gar nicht genug bekommen konnte. Wie der Himmel die Landschaft in Rosa- und Lilatöne tauchte, war wirklich ein tolles Erlebnis, auf das ich am liebsten mit mir selbst und einem Glas Wein angestoßen hätte. In der Getränkebox am Trekkingplatz (toller Service gegen Vertrauenskasse) fand ich zwar nur ein Bierchen, aber ansonsten fehlte definitiv nichts zum perfekten Date zwischen dem Frankenwald und mir.

Qualitätsregion - Sonnenuntergang am Trekkingplatz Döbraberg im Frankenwald
Trekkingplatz with a View - Zum Sonnenuntergang am Döbraberg

Solling-Vogler Region: Skandinavien-Flair am Mecklenbrucher Moor

Auf der wilden Qualitätstour „Sollinghöhen“ in der Solling-Vogler-Region habe ich mein absolutes Highlight in der Qualitätsregion gefunden. Das Mecklenbrucher Moor, das ich über einen Wurzelpfad erreichte, zog mich sofort in seinen Bann. Über fotogene Holzbohlenwege wanderte ich durch das Hochmoor und fühlte mich, als sei ich geradewegs nach Schweden gebeamt worden.

Die unglaublich schöne Landschaft hat mich mit all den Blaubeersträuchern, den sich im Wind wiegenden Birken und den puscheligen Wollgrasbüscheln richtig verzaubert. Von einem Aussichtsturm aus kannst du die Naturidylle ganz intensiv auf dich wirken lassen. Libellen schwirren umher, Frösche quaken lautstark, und in der Ferne verkriechen sich ein paar Exmoor-Ponies und Heckrinder unter den Bäumen im Schatten.

Und ganz nebenbei lernst du auf vielen Infotafeln auch noch jede Menge Wissenswertes über den Lebensraum Hochmoor.

Qualitätsregionen - See im Hochmoor Mecklenbruch in der Solling-Vogler-Region
Im Hochmoor Mecklenbruch kommt mit all den Birken und Wollgras Skandinavien-Feeling auf!

Sauerland-Wanderdörfer: Seelenort St. Muffert

Nur etwa 500 Meter vom Trekkingplatz St. Muffert entfernt, liegt der gleichnamige Berggipfel, der nicht umsonst zu einem der Seelenorte der Sauerland-Wanderdörfer zählt. Du erreichst ihn über naturbelassene Höhenpfade, die durch knorrige Eichen- und Buchenwälder führen. Aber natürlich ist nicht nur der Weg dorthin der reinste Genuss.

Kaum bist du am St. Muffert angekommen, liegt dir der Diemelsee praktisch zu Füßen. Für mich war der felsige, mit Laubwald und Moos bewachsene Berggipfel mein persönliches Highlight in dieser Qualitätsregion. Der Ausblick von hier oben über die Höhenzüge des Sauerlandes ist einfach nur magisch. Versteht sich wohl von selbst, dass du diesen ganz besonderen Ort unbedingt mal zum Sonnenauf- oder untergang besuchen solltest.

Ach ja, ein Gipfelkreuz aus zwei rohen Baumstämmen gibt es natürlich auch – ganz so, wie es sich für das perfekte Gipfel-Feeling gehört!

Qualitätsregionen - St. Muffert Aussichtspunkt mit Blick auf den Diemelsee
Magische Abendstimmung am St. Muffert Aussichtspunkt - Hier liegt Dir der Diemelsee zu Füßen.

LESETIPP

Drei Tage lang war ich in den Sauerland-Wanderdörfern Diemelsee, Brilon und Lennestadt & Kirchhundem zum Wandern unterwegs. Hier habe ich ganz besondere Orte, Aussichten und Landschaften aufgespürt.

Sauerland – 3 spannende Wanderwege durch die schönsten Wanderdörfer


Fazit zu den Qualitätsregionen – Wandervergnügen mit Garantie?

Vielleicht sollte ich es doch noch einmal extra erwähnen – sofern meine Wandererlebnisse in den drei Qualitätsregionen Frankenwald, Solling-Vogler und den Sauerland-Wanderdörfern dich noch nicht überzeugt haben: Ich kann dir nur empfehlen, mal einen Wanderurlaub in einer der bislang sieben Qualitätsregionen in Deutschland auszutesten. 

Alle meine Erfahrungen haben gezeigt, dass ich mich hier ganz sorgenfrei auf ein tolles Wandererlebnis verlassen kann. Wer in seinem Urlaub hohe Ansprüche an die Wanderwege, Gastgeber, Service und Tourist-Informationen stellt, wird hier ganz sicher nicht enttäuscht. Und kann sich jetzt schon auf eine Vielfalt an abwechslungsreichen Touren freuen.

Das Gesamtpaket stimmt und zeigt, dass sich keine der Regionen nur mit einem Titel schmückt, sondern echtes Engagement für Wandertouristen beweist.

Qualitätsregion - Wandern im Frankenwald von Naila zum Döbraberg mit einem tollen Panorama
Auf abwechslungsreiche Wanderwege kannst du dich in den Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland verlassen.

Hast Du schon einmal einen Wanderurlaub in einer der Qualitätsregionen verbracht? Oder könntest du dir vorstellen, eine solche Destination zu besuchen?

Achtest du überhaupt darauf, ob eine Region Qualitäts- oder Premiumwanderwege bietet, oder sind dir solche Kriterien völlig schnuppe?

Erzähl mir gerne von deinen persönlichen Erfahrungen und/ oder hinterlasse deine Meinung oder Rückfragen in einem Kommentar unter diesem Beitrag. Ich freue mich wie immer über dein Feedback und deinen Input.

Liebe Grüße,

Deine Sabrina