Wandern in Nordrhein-Westfalen? Das geht ganz hervorragend, auch wenn Du dieses Bundesland vielleicht nicht als allererstes auf dem Schirm hast.

Das solltest Du aber, wenn Du Deinen nächsten Wanderurlaub planst oder vielleicht Deine Heimatregion von einer ganz anderen Seite entdecken möchtest.

Denn NRW ist unheimlich vielseitig und grün und bietet Dir eine Menge abwechslungsreicher Wanderregionen. Vielleicht bringst Du als erstes die Wanderparadiese der Eifel und im Sauerland mit dem Thema Wandern in NRW in Verbindung. Aber auch abseits der ausgetretenen Pfade gibt es so viele spannende Möglichkeiten.

Gleich 20 beliebte Reise- und Outdoorblogger verraten Dir in diesem Blogbeitrag ihre allerliebsten Touren zum Wandern in NRW.

Also schnür Deine Wanderschuhe und lass Dich inspirieren!

Wandern rund um den Rursee und Obersee im Nationalpark Eifel

Wandern NRW zur Urftstaumauer in der Rureifel
Die 226 m lange Urftstaumauer in der Rureifel

„Die Luff is sauber un d’r Himmel blau…Die Bäum sin huh un et Jras es jrön…Denn mir sin ohne Zweifel midden in d’r Eifel…“ – Liedtext der Kölschen Band Brings 

Wenn die Eifel so besungen wird, muss es dort doch schön sein, oder? Saubere Luft, blauer Himmel und grünes Gras – ich finde, dass Lied beschreibt die Eifel treffend. 

Ich bin unglaublich gerne zum Wandern in der Eifel, und deswegen möchte ich eine schöne Wanderung im Nationalpark Eifel mit euch teilen. Im 110 Quadratkilometer großen Nationalpark Eifel wird die Natur sich noch zum größten Teil selbst überlassen, was unzähligen Pflanzen- und Tierarten optimale Lebensbedingungen bietet. 

Start der ca. 15 km langen Wanderung in NRW ist in dem kleinen Ort Einruhr, der direkt am Rursee gelegen ist. Die Wanderung führt zunächst am Ufer des Rursees entlang und weiter durch  Wald und über Wiesen zum Paulushofdamm. Hier kann man wundervoll eine Pause einlegen und den schönen Blick auf Rurberg und den Rursee auf der einen und den Obersee auf der anderen Seite genießen.

Weiter geht es den Urftseerandweg entlang, bis zur großen Urfttalsperre. Die beeindruckende Staumauer ist die älteste Talsperre der Eifel. Auch hier gibt es wieder traumhafte Ausblicke auf die Landschaft der Eifel und die gegenüberliegende Ordensburg Vogelsang, die einen Besuch wert ist.

Durch den Wald, am Ufer der Rur entlang und über altes Militärgelände, geht es zurück zum Ausgangspunkt in Einruhr. 

Rund um den Rursee und Obersee ist dies eine einfache, abwechslungsreiche Tour, auf der Ihr die vielen Facetten der Eifel zu Gesicht bekommt.

ÜBER „OUTDOORGLÜCK“

Ich bin Jenny, und auf meinem Blog OutdoorGlück geht es um meine Lieblingsoutdooraktivitäten, das Wandern und Mountainbiken. Hauptsächlich bin ich in NRW unterwegs, nehme euch aber auch gerne mit auf meine Reisen durch Deutschland und Europa.

OutdoorGlück auf Facebook


Wandern auf dem Rotweinwanderweg im Ahrtal

Weinberge und Dörfchen auf dem Rotweinwanderweg im Ahrtal in NRW
Traumhaftes Panorama auf dem Rotweinwanderweg im Ahrtal

Wein und Wandern ist die beste Kombination an der frischen Luft. Der Rotweinwanderweg im Ahrtal lässt sich ab Altenahr in zwei Etappen meistern. Bis nach Ahrweiler sind es rund 20 Kilometer. Ähnlich lang ist die Strecke von Ahrweiler bis nach Bad Bodendorf, wobei uns das erste Teilstück mehr angesprochen hat. Die schönste, aber auch touristischste Reisezeit liegt um die Weinlese im Spätsommer, aber auch der Herbst hat seinen Reiz.

Besonders praktisch: die einzelnen Stationen im Ahrtal sind gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden. Nach dem Tagesziel und einer kulinarischen Einkehr ist es aus nahezu jedem Ort entlang des Rotweinwanderweges möglich, mit dem Zug zurück zur Unterkunft zu fahren.

ÜBER „CHILD & COMPASS“

Isabel fliegt, fährt und läuft meistens gemeinsam mit ihrer Tochter durch Asien und Europa. Sie liebt Palmen, Inseln und große Städte. Auf Child & Compass schreibt sie über ihre Erfahrungen alleine mit Kind in der Welt unterwegs zu sein.

Child & Compass auf Facebook


Wandern auf dem Eifelsteig in NRW

Markierung Eifelsteig und landschaftliche Idylle NRW
Die typische Wegmarkierung auf dem Eifelsteig in NRW, einem der beliebtesten Fernwanderwege Deutschlands

Der Eifelsteig gehört zu Deutschlands  beliebtesten  Fernwanderwegen und erstreckt sich über insgesamt 320 Kilometer, aufgeteilt in 15 mehr oder weniger anspruchsvolle Etappen, von Aachen bis ins rheinland-pfälzische Trier. 

Die Einteilung in Wegetappen, die in ihrer Länge von rund 14 bis zu rund 28 Kilometern reichen und dementsprechend auch in ihrer Gehzeit und in ihrem Schwierigkeitsgrad variieren, ermöglicht eine besonders flexible Gestaltung des Wanderns in NRW. So finden hier sowohl Wandereinsteiger als auch geübtere Wanderer die passenden Wege.

Außerdem bietet es sich an, einzelne Etappen als Tagestour zu laufen oder aber gleich mehrere Etappen hintereinander zu wandern, beispielsweise als Wochenendtour (den ambitionierten Wanderern mit etwas mehr Zeit ist es selbstverständlich auch möglich, die Strecke an einem Stück zu laufen. Hotels befinden sich an den jeweiligen Etappenzielen).

Ganz besonders gut gefällt mir, dass der Eifelsteig so abwechslungsreich ist. So schlängeln sich die Wege mal durch weite Wiesen, mal durch Wald, mal durch einen kleinen Eifelort, mal über Hügel und mal durch Flachland. Sehr schön sind auch die hölzernen Stege im Hohen Venn, gleich auf Etappe 1 des Eifelsteigs, das sich je nach Jahreszeit in völlig unterschiedlicher Schönheit präsentiert.

Alle Etappen des Eifelsteigs bin ich leider noch nicht gelaufen. Aber einmal begonnen, ist die Ambition, alle Etappen zu schaffen, groß!

ÜBER „NAT WORLDWILD“

Da Nathalie den unterschiedlichsten Orten schöne Seiten abgewinnen kann, gibt es auf Nat Worldwild ein buntes Potpourri aus individuell geplanten Fern- und Rundreisen, Reisen in die Berge und ans Meer, in pulsierende Städte und aus kleinen Auszeiten in der Heimat. Die ehrlichen und authentischen (völlig subjektiven) Reiseberichte mit viel Bildmaterial sind sowohl Informations- als auch Inspirationsquelle für neue Reiseabenteuer. 

Nat Worldwild auf Facebook


Die Buntsandsteinroute in der Rureifel

Hindenburgtor auf der Buntsandsteinroute in der Rureifel in NRW
Das imposante Hindenburgtour auf der Buntsandsteinroute begeistert Jung und Alt.

Die Buntsandsteinroute ist ein ca. 38 km langer Wanderweg in der Rureifel, den man in mehreren Etappen laufen kann. Er führt durch das verschlungene Rurtal, die dichten Wälder des Nationalparks Eifel und entlang bunter Felswände und – formationen, die dem Weg den Namen gegeben haben. Von Frühling bis Herbst trifft man dort daher auch auf viele Kletterer.  

Auf der abwechslungsreichen Tour gibt es zahlreiche Aussichtspunkte mit Panoramablick auf das Rurtal und die Burg Nideggen. Die Wanderung ist durch die z.T. bizarren Felsformationen auch für Kinder spannend. Unterwegs passiert man nämlich das imposante Hindenburgtor und eine Art Hinkelsteinwald und wer mag, kann bis zum Aussichtsplateau des Eugenienstein wandern. Diese Wanderung in NRW führt teilweise über verwurzelte und steinige Anstiege und ist daher nicht barrierefrei.  

Zwischen Kreuzau und Heimbach fährt die Rurtalbahn. Wer also nur Etappen wandern möchte, kann diese an einem der elf Haltepunkte beginnen und enden lassen oder mit einer kurzen Bahnfahrt unterbrechen.  

ÜBER „PLANET HIBBEL“

Mein Name ist Nadine aka Frau Hibbel und ich schreibe seit 2011 auf meinem Familienreiseblog Planet Hibbel über die große und kleinen Reisen mit meinen 3 Männern. Da wir Hummeln im Hintern haben, grasen wir auch ständig unsere Homebase Nordrhein Westfalen nach kleinen Abenteuern ab. Das Glück liegt manchmal nämlich auch direkt vor der eigenen Haustüre.  

Planet Hibbel auf Facebook


WANDERN IM TEUTOBURGER WALD

Faszination Externsteine 

Wandern NRW-Felsformationen der Externsteine im Teutoburger Wald
Die beeindruckenden Felsformationen der Externsteine im Teutoburger Wald - ein mystisches Ausflugsziel!

Am Rande des Teutoburger Waldes liegen die Externsteine. Dieses beeindruckende Naturdenkmal ist nicht nur Ausgangspunkt für viele inspirierende Wanderungen, es ranken sich auch zahlreiche Mythen und Legenden um diese markante Fels- und Sandstein-Formation. Da ist von Kultstätte, Kraftort oder auch Heiligtum die Rede.

Fakt ist, die Externsteine faszinieren die Menschen bereits seit der Steinzeit, wie sie so einfach daliegen in einem kleinen Tal, eingerahmt von Wäldern. Zugegeben, die Externsteine sind immer einen Besuch wert, doch erlebnisreicher und spannender ist es ganz bestimmt, wenn die beeindruckenden Felsen, im Rahmen einer Wanderung entdeckt werden können.

Um in den Genuss eines solchen Erlebnisses zu kommen, bieten sich verschiedene Wandertouren und auch Rundwanderwege an. So sind die Externsteine zum Beispiel auch Bestandteil auf einer Wanderung entlang der Hermannshöhen, einem der Top Trails of Germany oder auch auf dem Eggeweg.

Diese Routen führen zusätzlich an weiteren Highlights vorbei, wie dem Hermannsdenkmal, Eggeturm, Silbermühle mit Silberbachtal oder auch über den Velmerstot. Doch egal für welche Variante oder Wanderroute ihr euch entscheidet, ihr solltet für die Entdeckung der Externsteine ein extra großes Zeitfenster einplanen.  

ÜBER „SPANESS“

Tanja ist WellBeing Reisebloggerin. Auf SPANESS schreibt sie von entspannten Erlebnissen und Entdeckungen sowie kleinen und großen Abenteuern, vor der Haustür und in der großen weiten Welt. Am liebsten reist sie „langsam“, mal mit und mal ohne Familie, doch immer mit dem Fokus auf „Entspannung und Genuss“.  

SPANESS auf Facebook


WANDERN IM BERGISCHEN LAND

Der Wacholderweg im Bergischen Wanderland

Landschaftliche Idylle der Wacholderheide im Bergischen Land in NRW
Die farbenfrohe Wacholderheide auf einem der Streifzüge im Bergischen Land

Das Bergische Land ist eine wahnsinnig schöne und abwechslungsreiche Wanderregion in NRW mit 2 Fernwanderwegen und 24 Streifzügen, mit einer Streckenlänge zwischen 5 und 15 Kilometern.

Besonders schön finde ich den Wacholderweg, einen Rundwanderweg von 5,5 km Länge, der sich auch perfekt zum Wandern mit Kindern eignet. Er führt fast komplett über befestigte Waldwirtschaftswege, was ihn wirklich sehr komfortabel zu laufen macht.

Ich mag diesen Streifzug so gern, weil er trotz seiner Kürze unglaublich abwechslungsreich ist und man nach nur 1,5 bis 2 Stunden dank der Ruhe und wundervollen Eindrücke richtig erholt ist.

Los geht es auf einem Wanderparkplatz in Eckenhagen. Der Rundweg führt durch eine der letzten verbliebenen Wacholderheiden. Zunächst geht es leicht bergauf, vorbei an weiten Wiesen und prächtig blühendem Fingerhut (Vorsicht giftig!). Die Landschaft ist einfach wunderschön und die Ruhe herrlich.

Später führt der Wanderweg in den Wald. Hier heißt es durchatmen und den typischen Waldduft genießen. Der Weg ist sehr gut ausgeschildert und zwischendurch gibt es immer wieder Bänke für eine kleine Pause. Außerdem finden sich unterwegs verschiedene Informationstafeln rund um den Wacholder und die Heide, so dass man am Ende auch um etwas Wissen reicher ist.

Insgesamt ist dieser Rundweg wenig anspruchsvoll und auch für ungeübte Wanderer und Kinder geeignet.

ÜBER „BULLITOUR“

Anja bloggt auf BULLITOUR über ihre Reisen mit ihrem Sohn im VW-Bus, das Leben im Campervan und das ortsunabhängige Arbeiten von unterwegs.  

BULLITOUR auf Facebook


LESETIPP

Möchtest Du nach NRW auch noch das Bundesland Baden-Württemberg mit Deinen Wanderschuhen unsicher machen? Dann schau unbedingt mal bei Susanne vom Reiseblog „Travelsanne“ vorbei.

Sie hat auf ihrem Blog eine umfassende Sammlung von Wandertipps zusammengestellt:

Wandern Baden-Württemberg: 12 der schönsten Wanderungen mit Kindern


WANDERN AM NIEDERRHEIN

Wasserwandern im Naturpark Schwalm-Nette

Wandern NRW zum See im Naturpark Schwalm-Nette am Niederrhein in NRW
Seen und Flüsse prägen den Naturpark Schwalm-Nette am Niederrhein.

Zwischen Kopfweiden, Apfelplantagen, Windmühlen und Wasserschlössern warten hier am Niederrhein ganz besondere Wanderhighlights auf Dich. Auch wenn wir die Berge lieben, so ist das Wandern am Niederrhein in NRW bei fast keiner Steigung auch angenehm entspannt.

Insgesamt neun Premium-Wanderwege und zwei entspannte Spazierrunden zählen zum Naturpark Schwalm-Nette. Die abwechslungsreichen Wege führen durch Wälder, über Wiesen, durch Heide, vorbei an Seen und Flüssen. Einige der Wege sind sogar grenzüberschreitend und verlaufen auch immer wieder durch die Niederlande. Unsere liebsten Touren sind:

„Schwalmbruch“ (ca. 15,5 km)

Wacholderheide, Feuchtwiesen und Wald warten im Elmpter Schwalmbruch auf Dich. Vom Aussichtsturm kannst Du den Blick über die weiten Heideflächen schweifen lassen.  

„Nette Seen“ (ca. 12 km)

Unsere Lieblingswanderung führt rund um Nettetal, vorbei an Streuobstwiesen, einem Naturschutzhof und einem der schönsten Seen der Region: Der De Wittsee mit seinen zahlreichen Aussichtspunkten lädt zum Genießen ein.

„Galgenvenn“ (ca. 11 km)

Für niederrheinische Verhältnisse gibt es auf der Galgenvenn Runde schon reichlich Steigung. Es geht immer mal bergauf und bergab, durch Heide, Moore und Wälder – und auch in die Niederlande.

„Zwei-Seen-Runde“ (ca. 6,5 km)

Mit dem Borner See und dem Hariksee hat diese Rundwanderung gleich zwei Highlights, die durch Felder und Wald miteinander verbunden sind.  

„Tüschenbroicher Runde“ (ca. 3 km)

Mit gerade mal 3 km ist diese Runde perfekt für den Feierabend. Oder auch für einen halben Ferientag, wenn man im Anschluss noch eine Runde über den See rudert oder im Biergarten einkehrt.

ÜBER „MOOSE AROUND THE WORLD“

Anke & Thorsten reisen auf Moose around the world seit 2010 gemeinsam um die Welt. Frei nach dem Motto „Das Leben ist zu kurz für Irgendwann“ haben wir inzwischen in 30 Ländern große und kleine Abenteuer erlebt. Unsere Lieblingsorte? Schwer zu sagen, aber alles im Norden, in den Bergen und in Deutschland gehört auf jeden Fall dazu! Seit 2018 reisen wir mit Minimoose als kleine Familie um die Welt! Unsere erste Station: 50 Tage quer durch Skandinavien … Unsere Heimat haben wir am linken Niederrhein, in der Apfelstadt Tönisvorst, gefunden.  

Moose around the World auf Facebook


Wandern im Umkreis von Neuss

Schmaler Wanderpfad am Niederrhein in der Nähe von Neuss in NRW
Schmaler Wanderpfad am Niederrhein in der Nähe von Neuss - Was für ein Idylle!

In den letzten Wochen haben wir begonnen, unsere nähere Umgebung mehr und mehr zu erkunden. Die Region Niederrhein bietet rund um Neuss in NRW viel mehr an Wanderwegen und Touren, als wir uns vorstellen konnten.

Die Wanderungen in der Nähe von Erft oder Rhein sind alle leicht, da der Niederrhein platt wie ein Pfannkuchen ist. So gibt es wirklich keine Steigungen zu bewältigen, die über das Erklimmen des Rheindeichs hinausgehen.

Dafür gibt es viel Ruhe und Natur, wenn man sich nur ein kleines Stück von den Hauptrouten entfernt.

Rund um Grevenbroich haben wir gleich mehrere schöne Touren entdeckt. Es geht über weite Felder, durch Wald und immer wieder entlang der Erft oder kleiner Nebenarme. Besonders im Frühling, wenn die Natur erwacht und alles zu grünen und zu blühen beginnt, ein wunderbarer Genuss.

Zwischendurch gibt es Kulturdenkmäler zu bewundern, wie Klöster, Schlösser und Burgen. Auch das ein oder andere originelle Museum verlockt zu einem kurzen Besuch unterwegs.  

Ein Highlight ist zum Beispiel das Museum Insel Hombroich. Hier wird Kunst in Kontext mit der schön gestalteten Gartenlandschaft präsentiert, ein ganz besonderes Erlebnis.

Auch bei Dormagen gibt es schöne Routen durch Naturschutzgebiete entlang des Rheins. Die Auenlandschaft mit grün glänzenden Wiesen, langen Reihen von Pappeln und weidenden glücklichen Kühen gefällt uns hier besonders gut.

Der Weg führt durch die Zollfeste Zons, ein Städtchen, das sich seinen mittelalterlichen Charakter bewahrt hat.

Auf allen Touren ist das leibliche Wohl gewährleistet. Trotz aller Natur kommst du immer wieder in kleine Orte, die Eiscafés und Restaurants bieten.

ÜBER „2 ON THE GO“

Gina und Marcus schreiben auf ihrem Blog 2 on the go über individuelle Reisen und richten sich damit besonders an Menschen im mittleren Lebensalter. 2016 brachen sie zu einer einjährigen Weltreise auf, über die sie natürlich auf dem Blog ausführlich berichten. Neben dem Bericht über ihre Weltreise gibt es Artikel zu Fernreisen, Kurzreisen, Wandern und viele Tipps rund ums Thema Reisen.

2 on the go auf Facebook


Premium-Wanderweg „Birgeler Urwald“ am Niederrhein 

Schmaler Wanderpfad im grünen Birgeler Urwald am Niederrhein in NRW
Grün - grüner - der Birgeler Urwald - einer der Premium-Wanderwege am Niederrhein

Im Naturpark Maas-Schwalm-Nette gibt es einen traumhaften Wanderweg: den Premium-Wanderweg ‚Birgeler Urwald‘. Dieser ca. 13 km lange Rundwanderweg von Wasser.Wander.Welt ist ein absolutes Highlight, denn er ist sehr abwechslungsreich. Und ja, er trägt seinen Namen ‚Urwald‘ zu Recht.

Es geht durch einen urigen Eichen- und Buchenwald, der von meterhohem Farn umgeben ist. Verwurzelte Wege gehören ebenso zu der Wanderung wie umgestürzte Bäume, über die man drüber hinweg klettern oder sich drunter herducken muss. Aber auch an Feldern und Wiesen führt der Weg entlang. Ebenso wandelt man auf Stegen am Niedermoor vorbei und überquert den ehemaligen Westwall (eine militärische Befestigung aus dem 2. Weltkrieg).

Ein Stück des Weges verläuft sogar auf einer alten Bahnstrecke. Ein absolutes Muss für Naturliebhaber, denn es gibt viel zu bewundern, z.B. ein riesiges Insektenhotel oder einen großen Biberdamm. Zwischendurch kann man eine kleine Rast in einer der Schutzhütten einlegen, die immer mal wieder auf dem Weg liegen. Oder man genießt auf der Traumliege im Schaagbachtal die Aussicht auf die Landschaft.

Die Route wird als mittelschwer eingestuft und beginnt an der Naturschutzstation Haus Wildenrath. Die ganze Zeit über ist dieser traumhafte Rundweg sehr gut ausgeschildert. Eine ausführlichere Beschreibung dieser empfehlenswerten Wanderroute, die die Auszeichnung „Premium-Wanderweg“ mehr als verdient hat, gibt es unter:

ÜBER „NETREISETAGEBUCH“

Annette berichtet in ihrem Reiseblog netreisetagebuch regelmäßig über die vielen Erlebnisse während ihrer unterschiedlichen Reisen und Kurztrips. Damit möchte sie ihre Leser für neue Reise-Ideen inspirieren.

Netreisetagebuch auf Facebook


Wandern in Grevenbroich

Wandern in Grevenbroich - Das Ettlrad, eines der Kunstwerke der Landesgartenschau
Wandern in Grevenbroich - Das Ettlrad, eines der Kunstwerke der Landesgartenschau 1995

Wer hätte das gedacht? Mitten in der Innenstadt von Grevenbroich lässt es sich herrlich wandern. Ich bin von der Eifel und vom Westerwald verwöhnt. Zwar hätte ich dieser Stadt in NRW viel zugetraut – aber keinen Rundwanderweg, an den ich noch lange zurückdenke.

Zugegeben: Gipfelglück sucht der Wanderer vergeblich – bei 32 Höhenmetern auf 8 Kilometern Rundstrecke. Dafür gibt es einen ausgewogenen Mix aus Natur und Kultur: Auf Naturpfaden und Parkwegen wandern wir an der Erft entlang. Sie ruht hier mal sanft als Weiher, mal flitzt sie flink ein Wehr hinab, mal bildet sie rauschend und wild eine Kanu-Slalomstrecke.
Sehenswerte historische Gebäude wie die Villa Erckens, die Mühle Kamper und das Grevenbroicher Schloss liegen unmittelbar auf der Route. In den Parks begegnen uns zutrauliche Enten und abwehrbereite Schwäne, Im Wildpark kommen noch Schwarzkittel & Co hinzu.

Allerorts erinnern Kunstwerke an die Landesgartenschau 1995, schon am Bahnhof geht es mit der Skulptur „Der Pendler“ los, es folgen das „Ettlrad“, die „Große Sitzende“ und zahlreiche andere Skulpturen. Genau auf halber Strecke lockt ein Eiscafé mit Eisbechern, Waffeln und anderen Leckereien. Eine echte Wanderung für die Seele!

Die Strecke ist nicht markiert, aber anhand der Beschreibung in meinem Blog leicht zu finden.  

ÜBER „FERNWEHKINDER“

Die Reisebuchautorin und Drei-Mädel-Mutter Ingrid Retterath berichtet aus ihrem Alltag bei Recherchen und Zuhause. Ihr Blog: Fernwehkinder

Fernwehkinder auf Facebook 


WANDERN IM RUHRGEBIET


Lesetipp

Als waschechtes Ruhrpottmädchen habe ich vor kurzem meinen Ruhrpott Outdoor-Guide mit den besten Outdoor-Aktivitäten im Ruhrgebiet veröffentlicht.

Lass Dich von mir überzeugen, wie wunderschön das Wandern und Mountainbiken im Ruhrgebiet ist.


Wanderung zur Burg Blankenstein (A2 Rundweg) zwischen Bochum und Hattingen

Wandern NRW am Kemnader See zwischen Bochum und Hattingen
So idyllisch ist es am Kemnader See zwischen Bochum und Hattingen - Ruhrgebietsromantik pur!

Wer das Ruhrgebiet noch nicht persönlich kennenlernen durfte, der darf sich über diesen Beitrag wundern. Denn im berüchtigten Ruhrpott in NRW gibt es weit mehr zu erleben als Sight Seeing an stillgelegten Zechen: nämlich eine grüne Seite. Zwischen Bochum und Hattingen liegt ein schöner 11km-Rundweg, der unter dem Namen A2 geführt wird. Das Besondere an der Wanderung ist, dass man zwei Städte passiert und ein abwechslungsreiches Programm geboten bekommt.  

Start (und Ende) der Wanderung ist das Haus Kemnade, das in der kleinen Stadt Hattingen liegt. Auf dem Weg Richtung Bochum liegt die Burg Blankenstein. Es lohnt sich auf jeden Fall, die schmalen Stufen zu nehmen, denn von oben aus hat man eine tolle Aussicht, auf die landschaftliche Seite des Ruhrgebietes und wie sich der Fluss durch die Felder schlängelt.
Nicht weit von der Burg entfernt liegt der historische Stadtkern von Hattingen. Hier gibt es viele kleine Geschäfte und Eiscafés. Wir wanderten die Strecke zwar im Herbst, aber es war immer noch warm genug für ein leckeres Eis.  

Von hier aus geht es weiter nach Bochum zum Kemnader See. Entlang des Sees kann man in alle Richtungen noch viele weitere Kilometer spazieren und Radfahren. Für uns ging es wieder zurück nach Hattingen zum Haus Kemnade und unserem Auto.  

ÜBER „GEPACKT & LOS“

Unser Reiseblog „Gepackt&Los!“ veröffentlicht Beiträge aus dem Ruhrgebiet, der Steiermark und über unsere Weltreise durch Mittelamerika, Asien und Europa.

Gepackt&Los auf Facebook


Wandern auf dem Baldeneysteig

Feldweg auf dem Baldeneysteig am Baldeneysee in Essen, NRW
Über eine Strecke von 27 km führt der Baldeneysteig rund um den Baldeneysee im Essener Süden.

Ruhrgebiet und wandern passen für Dich nicht zusammen? Lass Dich überraschen, denn der Ruhrpott kann auch grün und erholsam sein. Daher zeige ich Dir heute eine wundervolle Wanderung in NRW über den Baldeneysteig im Süden von Essen. Dort führt der Wanderweg über eine Strecke von gut 27 km rund um den Baldeneysee, und es gilt 600 Höhenmeter zu überwinden. Vom Baldeneysteig aus hast Du an vielen Stellen nicht nur einen großartigen Ausblick auf den darunter liegenden See, sondern bist auch in grünen Wäldern unterwegs.

Kurzzeitig wanderst Du auch am gut 2,6 km² großen Ruhrstausee entlang und kannst das bunte Treiben auf dem Wasser und rundherum beobachten. Der Baldeneysee ist ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänge, zum Segeln oder einfach zum Entspannen.

Auf deiner Wanderung über den Baldeneysteig selbst bist Du hingegen meist allein auf weiter Flur, wenn Du in den hügeligen Wäldern und der ruhigen Natur unterwegs bist. Neben Ausblicken auf den Baldeneysee kannst Du zusätzliche Aussichtspunkte, ein Vogelschutzgebiet und einen Wildpark am Weg entdecken. Außerdem gibt es am Wanderweg drei „Seitenblicke“, die eine gesonderte Markierung haben und kleine Highlights sind. Die Seitenblicke führen Dich u. a. zur Ruine Neu-Isenburg oder der Korte Klippe, die beliebte Fotospots sind.

Du merkst schon – vom Ruhrpott mit viel Industrie ist auf dem Baldeneysteig nicht viel zu merken, lediglich die Kulturdenkmäler am Weg erinnern daran. So kommst du unterwegs schon einmal an einer Lore vorbei oder kannst die Villa Hügel, in der ehemals die Familie Krupp gewohnt hat, sehen und besichtigen.

ÜBER „REISEFUNKEN“

Seit Anfang 2019 bloggt Corinna auf ihrem Reiseblog „Reisefunken“ über Reisen in der ganzen Welt. Einen besonderen Schwerpunkt legt sie dabei auf Wanderungen, Roadtrips und Städtereisen in Europa.

Reisefunken auf Facebook


Bergbauwanderweg Muttental im Ruhrgebiet 

Wanderin macht Pause vor einem alten Stollen auf dem Bergbauwanderweg im Muttental in NRW
Päuschen vor einem alten Stollen auf dem Bergbauwanderweg im Muttental

Der Bergbauwanderweg Muttental ist für uns einer der schönsten Wanderwege in NRW  für Tageswanderungen im Ruhrgebiet und ein Highlight für Naturliebhaber. Das Muttental ist die Wiege des Bergbaus im Ruhrgebiet und liegt in Witten. Auf 9 Kilometern verbindet der Weg die ersten Zechen und Stollen des Kohlenbergbaus der damaligen Zeit mit idyllischen Wald- und Wiesenlandschaften. Dabei geben zahlreiche Schautafeln auf dem Weg Einblicke in die Geschichte und Anfänge des Kohlenabbaus. Neben den alten Förderanlagen, der Zeche Nachtigall und dem Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia sind das Schloss Steinhausen und die Ruine der Burg Hardenstein am Ruhrufer die einmaligen Höhepunkte der Wanderung.

Am Startpunkt der Wanderung kannst du sogar ein kleines Stück mit einer originalen Grubenbahn fahren oder den Stollen der Zeche Nachtigall besichtigen. Ein Teil des Wanderweges erstreckt sich an der wunderschönen Ruhr und zieht sich umgeben von dichtem Wald durch das Naturschutzgebiet Hardenstein. Mit etwas Glück begegnen dir unterwegs Wildtiere. Die Mischung aus idyllischer Natur, Bergbaugeschichte und Abenteuer machen den Bergbauwanderweg Muttental für uns zu einem der besonderen Ausflugsziele im Ruhrgebiet.  

ÜBER „OCEANS AND MOUNTAINS“

Wir sind Steffen und Farina und bereisen gemeinsam die Welt. Auf unserem Reiseblog Oceans and Mountains nehmen wir dich mit und teilen mit dir unsere Erfahrungen und Abenteuer. Dabei haben wir viele ausführliche Informationen zu einzelnen Reiseländern für dich und spannende Reisegeschichten. Hast du Fernweh? Dann schau gerne mal bei uns vorbei.

Oceans & Mountains auf Facebook


WANDERN IM KREIS METTMANN UND NEANDERTAL

Wandern auf dem Neanderlandsteig

Wandern auf einem Feldweg und Wiesen auf dem Neanderlandsteig in NRW
Felder, Wiesen, Weiden und Wälder - so abwechslungsreich ist der Neanderlandsteig im Kreis Mettmann.

Wenn ich mal „vor der Haustür“ wandern in NRW gehen möchte, ist eine meiner liebsten Routen der Neanderlandsteig.  Der 253 Kilometer lange Rundweg geht hauptsächlich durch den Kreis Mettmann. Aufgeteilt in 17 Etappen kann man so die verschiedenen Facetten der niederbergischen Landschaft entdecken. Die Etappen sind unglaublich abwechslungsreich, führen über schöne Wald- und Feldwege, durch kleine bergische Dörfer und vorbei an Seen, Mooren oder Heidelandschaften. Immer wieder werden aber auch Randgebiete der größeren Städte wie Essen oder Düsseldorf gestreift. An den Strecken liegen immer wieder kleinere Restaurants, Hofcafes oder andere Möglichkeiten, sich zu stärken.

Die Etappen sind unterschiedlich lang und steil. So sind z.B. die beiden Etappen bei Düsseldorf ziemlich flach, während es in Velbert doch steiler und anstrengender werden kann. Je nach Tagesform kann man sich eine passende Etappe aussuchen. Neben der Route des Neanderlandsteiges gibt es noch 26 Entdeckerschleifen. Auf diesen hat man eine gute Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten der Gegend zu erkunden. Diese Schleifen sind eigene Rundwege unterschiedlicher Länge, die vom Neanderlandsteig abzweigen.

Gute Informationen bekommt man auf der Webseite. Wirklich empfehlenswert ist die App, wo man neben der ausführlichen Wegbeschreibung alle weiteren Informationen zur Strecke immer dabei hat.

ÜBER „GENUSSBUMMLER“

Ina wohnt in Düsseldorf und betreibt den Blog Genussbummler. Dort schreibt sie über ihre genussvollen Roadtrips und Städtereisen, aber auch über Erlebnisse in der Heimat.

Genussbummler auf Facebook


WANDERN IM SIEBENGEBIRGE UND RHEIN-SIEG-KREIS

Wanderung zum Drachenfels

Panorama von Rhein und Stadt Bonn vom Drachenfels im Siebengebirge NRW
Rhein-Panorama Richtung Bonn von der Aussichtsplattform des Drachenfels im Siebengebirge

Das Siebengebirge liegt ganz im Süden von Nordrhein-Westfalen und bietet das ganze Jahr über tolle Ausflugsmöglichkeiten. Sowohl von Bonn, als auch von Köln aus ist man in kurzer Zeit dort, dabei kann man wahlweise mit dem Auto, mit der Bahn, oder auch mit dem Schiff anreisen. Wanderfans haben dort die Wahl zwischen kleinen und großen Touren, die schöne Blicke ins Rheintal eröffnen.  

Die beliebteste Tour ist sicher die auf den Drachenfels, wobei hier viele Touristen auch die Zahnradbahn ab Königswinter nutzen, um später die Aussicht vom Plateau zu genießen. Ich empfehle hier allerdings immer die Strecke von Rhöndorf aus. Die ist etwas weniger frequentiert und außerdem mehr in der Natur.  

Wer möchte, kann auch einen Teil des Rheinsteigs laufen, der in Bonn beginnt. Ein Teil davon führt mitten durchs Siebengebirge und auch auf den Drachenfels. Aber natürlich bieten auch die anderen Berge schöne Wanderstrecken, die man beliebig kombinieren kann. Einen guten Überblick bekommt man beim Tourismus Siebengebirge.

Für Wanderer aus NRW, die eine sportliche Herausforderung suchen, ist das jährliche Event „Sieben auf einen Streich“ wie gemacht. Hier werden alle sieben namensgebenden Berge auf einer Tour kombiniert, und bei jeder Station muss man sich einen Stempel abholen. Die ca. 28km lange Wanderung kann man natürlich auch prima auf eigene Faust angehen.  

ÜBER „MOSAIKSTEINE“

Melanie bloggt auf Mosaiksteine seit 2015 über veganes Reisen und Rezepte aus aller Welt. Auch als Wanderanfängerin erkundet sie immer gern neue Wege und möchte auch im Siebengebirge noch einige Touren ausprobieren.

Mosaiksteine auf Facebook


Durch die Weinberge zum Kloster Heisterbach

Wir starten unsere ca. 5 km lange Tour in Oberdollendorf, einmal quer durchs Dorf, links und rechts schicke Fachwerkhäuser. Dann das erste Mal hinauf durch den Weinberg zum Aussichtspunkt „Hülle“. Hier hat man einen tollen Blick über den nahen Drachenfels, die Godesburg gegenüber und Bonn mit dem Posttower liegt in der Ferne.

Immer den Wegweisern entlang der Weinstöcke, verlassen wir den Weinberg und laufen quer durch den Wald am Feld und Bach entlang bis zum Kloster Heisterbach. An der wunderschönen Ruine des Klosters Heisterbach wird gepicknickt, bevor wir uns auf den Rückweg machen.

Zum Abschluss unserer kleinen Wandertour kehren wir in Oberdollendorf im Gut Sülz ein. Ein riesiger, etwas chaotischer und ungepflegter Garten mit unzähligen Tischen. Es ist offensichtlich immer gut besucht hier, auch jetzt füllt sich der Garten des Gutes schnell. Wir versorgen uns mit leckerem Wein und genießen ein gutes Glas, natürlich mit Blick auf den Weinberg, während meine Kleine den Minispielplatz testet und die Ziegen füttert.

Das Siebengebirge in NRW kommt zwar nicht ganz an meine Heimat die bayrischen Alpen ran, aber wandern lässt es sich hier auch ganz wunderbar und vor allem herrlich abwechslungsreich. Die Strecken sind gut mit kleinen Kindern zu meistern.

Kind wandert in den Weinbergen des Siebengebirges in NRW
Eine kinderleichte Wanderung in den Weinbergen zum Kloster Heisterbach im Siebengebirge

ÜBER „TRAVELING KINDER“

Mein Name ist Julia, ich blogge auf Traveling Kinder über kinderfreundliche und glutenfreie Ausflugsziele rund um Köln, Europa und der ganzen Welt.

Traveling Kinder auf Facebook 


Wandern auf dem Natursteig Sieg

Wandern NRW auf dem Natursteig Sieg - Aussicht auf die Sieg auf Etappe 8
Wunderbare Ausblicke auf die Sieg bietet die 8. Etappe des Natursteig Sieg

Ich bin ein Kind aus dem Sektor, genauer gesagt aus NRW aus der Domstadt Köln. Auch wenn ich den Rhein im Herzen habe, mach ich mich gerne auf den Weg, um neues Land oder besser gesagt einen neuen Fluss zu entdecken. Nicht weit von Köln in Siegburg beginnt einer meiner liebsten Wanderwege – der Natursteig Sieg.

Wie der Name schon sagt, verspricht dieser Wanderweg Natur pur. Wiesen, Felder, Weinberge, Streuobstwiesen und unfassbar abwechslungsreicher Wald lassen einen die Natur in vollen Zügen genießen. Hauptdarstellerin des Wanderwegs ist allerdings die Sieg mit ihren zahlreichen Nebenarmen, plätschernden Bächen und Siefen.

Der Weg führt in 14 Etappen rund 196,4 km von Siegburg nach Mudersbach durch die wunderschöne Landschaft des Siegtals. Es geht durch Fachwerkdörfer, vorbei an Burgruinen und Klöstern. Ihr könnt den Natursteig-Sieg als Tages- und Wochenendtour oder als Mehrtagestour erwandern. Jede Etappe führt von Bahnhof zu Bahnhof. Also auch in Sachen Nachhaltigkeit bekommt der Natursteig Sieg volle Punktzahl.

Besonders gut gefällt mir, dass der Wanderweg nicht so überlaufen ist und man selbst am Wochenende einsame Wanderabschnitte erleben darf. Außerdem gibt es auf einigen Etappen Verknüpfungen zu anderen sehr bekannten und schönen Wanderwegen in Nordrhein-Westfalen wie zum Beispiel dem Bergischen Weg auf Etappe 2 oder den Bergischen Panoramasteig auf Etappe 8.

Geplant ist außerdem eine Erweiterung des Wanderwegs auf 250 km mit drei weiteren Etappen bis zur Siegquelle, wo der Natursteig Sieg auf den berühmten Rothaarsteig trifft.

ÜBER „URBAN HIKER“

Auf UrbanHiker finden-Anfänger bis hin zum Profi Tipps zu Wanderstrecken, Reisezielen und jede Menge Empfehlungen rund ums Wandern. Wir möchten darüber hinaus den Menschen Mut machen, die Welt zu Fuß zu erkunden, egal ob in der Stadt, auf dem Land, durch den Wald oder in den Bergen. Wir schreiben über Fernwanderwege, Alpenüberquerungen, aber auch über Ein- und Mehrtagestouren durch die Natur in Deutschland, Europa und der Welt. Außerdem lieben wir es, Städte zu Fuß zu erkunden und berichten daher auch über unsere Streifzüge durch den urbanen Lebensraum. Wir geben Tipps zu Wanderschuhen, Rucksäcken, Apps & Gadgets und anderen Themen rund um das Thema Wandern und Reisen.

Urban Hiker auf Facebook


WANDERN IM SAUERLAND

Wanderung auf den Langenberg

Herbstliche Idylle auf dem Waldweg zum Langenberg im Sauerland
Unterwegs zum Langenberg, dem höchsten Berg in Nordrhein-Westfalen

Dass Deutschland insgesamt 16 verschiedene Bundesländer hat, sollte hinreichend bekannt sein und Mallorca lassen wir an dieser Stelle mal außen vor. Natürlich hat daher auch jedes dieser Bundesländer einen höchsten Berg, beziehungsweise eine höchste Erhebung. Das Projekt der 16 Summits Deutschlands bedeutet nun, dass man jeden der höchsten Berge unserer deutschen Bundesländer zu Fuß erklimmen muss. Doch nun zum Wandern in NRW.

Mit 843,2 Metern über dem Meeresspiegel ist der Langenberg der höchste Berg in Nordrhein-Westfalen. Außerdem ist er der höchste Berg des Rothaargebirges, in welchem er sich befindet. Der Berg liegt gerade so noch in Nordrhein-Westfalen, denn die Grenze zum Bundesland Hessen verläuft nicht weit vom Gipfel entfernt.

Sonderlich anstrengend ist die Wanderung im Grunde genommen nicht, denn man startet schon relativ weit oben, was die Höhenmeter anbelangt. Den ein oder anderen steilen Anstieg gilt es aber gerade am Beginn dennoch zu bewältigen.

Vom Wanderparkplatz sind es knapp 2,5 Kilometer bis zum Gipfel, welche man auf breiten Wanderwegen zurücklegt. Die Wege sind gut ausgeschildert, so dass das Ziel nicht zu verfehlen ist. Unser persönliches Highlight war der Gipfel des Langenberges, den so hatten wir diesen nicht erwartet. Mitten im Wald gelegen und mit schönem Gipfelkreuz samt Gipfelbuch versehen. Die Tische und Bänke erlauben eine gemütliche Rast, ehe man weiterwandert oder sich an den Abstieg macht.

Sucht man eine kurze Wanderung mit schönem Gipfelziel in NRW, dann ist die Tour auf den Langenberg mit einer Gesamtlänge von 5,5 Kilometern eine gute Wahl. Zugleich sammelt man einen der Gipfel der 16 Summits.

ÜBER „BUNTE KARTE“

Die Idee einen eigenen Blog zu erstellen, kam Christian und Pauline auf einer Reise mit Zelt durch das Baltikum. Doch die Namensfindung schien gar nicht so leicht zu sein. Vieles wurde durchgedacht und wieder verworfen, aber an einem gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa, blickten sie an die Wand und sahen eine große Weltkarte, auf der jedes bereiste Land bunt eingefärbt wird. Diese Karte soll auf lange Sicht bunt werden, der Name buntekarte war geboren. Auf dem 2019 gegründeten Blog stehen vor allem ausführliche Reiseberichte, Tipps und Erfahrungsberichte rund ums Zelten auf verschiedenen Campingplätzen, sowie Wandern in Deutschland im Vordergrund.

Bunte Karte auf Facebook


LESETIPP

Falls Du auf der Suche nach noch mehr Rundwanderwegen im Sauerland bist, schau unbedingt einmal bei meiner umfangreichen Sammlung von Touren vorbei:

Wandern im Sauerland – Die schönsten Rundwanderwege


Schmalahtal-Rundweg: eine Wanderung rund um die beeindruckenden Bruchhauser Steine

Aussicht auf die Wälder des Sauerlands von den Bruchhauser Steinen
Die Aussicht genießen an den Bruchhauser Steinen im Sauerland

Nicht umsonst ist das Hochsauerland als fantastisches Wandergebiet in NRW bekannt. Meine Lieblingswanderung im Sauerland ist der Schmalahtal-Rundweg bei den Bruchhauser Steinen in Olsberg. Diese beeindruckenden Felsformationen fallen direkt auf in der ansonsten recht hügeligen Berglandschaft des Sauerlandes. 

Die Bruchhauser Steine im Sauerland sind aus vielen Gründen einen Besuch wert. Sobald du dich ihnen nähert, sind sie nicht mehr zu übersehen. Vier riesige Felsen ragen aus dem Wald heraus. Sie sind die Überreste eines gewaltigen Vulkanausbruchs auf dem Meeresgrund aus der Devon-Ära vor etwa 390 Millionen Jahren. In den folgenden Jahrmillionen falteten sich die Ablagerungen zu einer Gebirgskette und verwitterten das weiche Gestein um das Vulkangestein herum. Geblieben sind die vier Felsen: der Feldstein (45 m), der Ravenstein (72 m), der Bornstein (92 m) und der Goldstein (60 m).

Dieser schöne Rundweg von etwa 8 Kilometern Länge verläuft durch das Schmalahtal und folgt der Route des örtlichen B1-Rundweges und des Fernwanderweges Rothaarsteig.

Start- und Zielpunkt der Wanderung ist der Wanderparkplatz an der Feuereiche, aber wenn du mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kannst du auch in Bruchhausen starten. Der Namensgeber der Wanderung ist übrigens die Schmalah, ein 6 km langer Bach, der westlich von Willingen entspringt und bei Brilon-Wald in die Hoppecke mündet. Auf dieser Wanderung kommst du auch am Schmalah-Stausee vorbei, der auf der Wanderung um die Bruchhauser Steine ein idealer Platz für ein Picknick ist.

ÜBER „JANNA KAMPHOF“

Auf ihrem Reiseblog Jannakamphof.nl gibt Janna Kamphof Tipps für bewusstes Reisen und Mikroabenteuer. Sie zeigt, welche schöne (Outdoor-)Erlebnisse Du direkt vor der Haustür, in Deutschland und im Rest Europas haben kannst.

Janna Kamphof auf Facebook


Und? Hast Du genügend Inspirationen bekommen?

Ich hoffe, dass Dich dieser Artikel überzeugen konnte, wie wahnsinnig vielseitig NRW zum Wandern ist.

Verrate mir doch gerne in den Kommentaren, welche Wanderung Dein Favorit ist.

Und wenn Dir eine bestimmte Region zum Wandern in NRW fehlt oder Du gerne Deine Lieblingstour ergänzen würdest, lass es mich ebenfalls wissen.

Ich freue mich über Dein Feedback und wünsche Dir ganz viel Spaß beim Wandern in NRW!

Liebe Grüße,

Deine Sabrina